Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

ARCHÄOLOGIE Eine Reise in die Bronzezeit

rodenkirchen

– Seit September 2005 ist die Gemeinde Stadland um eine nicht nur touristische Attraktion reicher. Der in Hartwarderwurp hinter dem Wirtshaus „Hahnenknooper Mühle“ errichtete Nachbau eines Bronzezeithauses hat diesen Ort auch bereits zum Mekka zahlreicher Archäologen und anderer Wissenschaftler werden lassen.

Die Rekonstruktion des Bronzezeithauses ermöglichten nicht nur die Funde, die das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung bei fünfjährigen Grabungen in der Nähe des Standortes des Nachbaus machte. Der Grundstein für die Realisierung des ehrgeizigen Projekts wurde im November 2001 mit der Gründung des Fördervereins Bronzezeithaus Hahnenknoop gelegt.

Verschiedene Projektgruppen des Fördervereins hatten ein Konzept für die Finanzierung und den Bau, aber auch für die jetzige Nutzung des Bronzezeithauses erstellt. Fachkundige Gästeführer begleiten Einheimische, Touristen, Schulklassen und andere interessierte Gruppen auf eine Reise in die Bronzezeit.

Das Bronzezeithaus, das in den Wintermonaten nur auf Anmeldung besichtigt werden kann, ist kein reines Museum. Die Ausgestaltung des Innenraumes und die Bepflanzung des Außenbereiches sollen ständig ergänzt und dabei als außerschulischer Lernort und für experimentelle Archäologie genutzt werden.

Mehr Infos unter www.bronzezeithaus.de und www.stadland-touristikinfo.de

Neuer Vorstand

Einen neuen Vorstand

hat der Förderverein seit Juli 2006. Er setzt sich aus Evelin Ritter (1. Vorsitzende), Ilona Gradic (2. Vorsitzende), Ingo Ankermann (Kassenwart) und Birgit den Dulk (Schriftführerin) sowie Dr. Erwin Strahl, Gerold Bartels, Herbert Deharde, Gerold Bunjes, Robby Müller und Heinz Kröger (alle Beisitzer für verschiedene Aufgaben) zusammen.
Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion
Kommentar

Baskets gegen Stadionneubau neben ihrer Spielstätte Image der Basketballer Schaden zugefügt

Stadionneubau in Oldenburg Zur Maastrichter Straße gibt es keine Alternative

Thomas Husmann Oldenburg

Nach dreiwöchigen Umbaumaßnahmen Café ten Cate in Norden feiert Wiedereröffnung

Aike Sebastian Ruhr Norden

Vier Pfoten im Pflegeheim Nordlicht Herdenschutzhündin Antonia verzaubert Senioren in Ihlow

Annika Schmidt Ihlow
Interview

Kurs der KVHS Ammerland zur Heizungsoptimierung Energie sparen, ohne zu frieren

Christian Quapp
Auch interessant