Oldenburg - Langeweile kennt Rolf Schoone nicht, obwohl er bereits Ende 1998 in den Ruhestand wechselte. An diesem Donnerstag feiert er im Kreis von Familie und vielen Freuden seinen 80. Geburtstag.

Wie schon während seiner beruflichen Zeit, so verbreitet Rolf Schoone auch heute noch bei seinem Auftauchen stets gute Laune.

Rolf Schoone – geboren in der früheren Polizei-Kaserne am Pferdemarkt – wuchs nach dem beruflich bedingten Umzug der Eltern in Augustfehn auf. Nach der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann arbeitete er als Schaufenstergestalter, ehe er Geschäftsführer von fünf Lebensmittelfilialen wurde. 1964 trat er als Einkäufer für Spirituosen in den Dienst der damaligen Firma Adolf Meins ein.

In dem Unternehmen stieg er zum Prokuristen auf und blieb ihm trotz verschiedener Inhaber-Wechsel bis zum Ruhestand 1998 treu.

In den 80er Jahren zählte er zum Management des VfB Oldenburg. Die Heimspiele des Regionalligisten besucht er noch regelmäßig und wurde für die mehr als 40-jährige Vereinsmitgliedschaft mit dem Ehrenteller ausgezeichnet. Zudem gehört er dem Polizei SV seit vielen Jahren an. Von 1985 bis 2004 war er als Schöffe am Amts- und Landgericht ehrenamtlich tätig.

Rolf Schoone hält sich regelmäßig mit Tennis und Fitness-Sport in Form. Darüber hinaus nimmt er sich viel Zeit für seine Lebensgefährtin, zwei Töchter, einen Sohn und drei Enkelkinder.

Gerne trifft er Freunde und Bekannte und tauscht Erinnerungen aus. Für die Zukunft wünscht Rolf Schoone sich insbesondere weiterhin gute Gesundheit: „Dann kann ich so aktiv bleiben, und das tut mir in jeder Hinsicht gut.“