• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Enttäuschung nach Krisengipfel

21.11.2019

Aurich Enttäuschte Gesichter nach einem weiteren Enercon-Krisengipfel: An der Entscheidung des Windanlagen-Herstellers, am Stammsitz in Aurich sowie in Magdeburg jeweils 1500 Menschen zu entlassen, ist nicht zu rütteln. Das bekräftigte die Unternehmensführung nach Angaben von Teilnehmern am Mittwoch während eines zweieinhalbstündigen nicht-öffentlichen Krisengipfels im Auricher Kreishaus. Zu dem Runden Tisch mit der Enercon-Geschäftsführung, der Gewerkschaft IG Metall, Aurichs Landrat Olaf Meinen (parteilos), der Arbeitsagentur sowie des Wirtschaftsverbandes Ems-Achse hatte das niedersächsische Wirtschaftsministerium eingeladen.

„Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend“, sagte Emdens IG-Metall-Chef Michael Hehemann im Anschluss. Die Gewerkschaft hätte sich gewünscht, mit dem Unternehmen über Qualifizierungsmaßnahmen nachzudenken, Mitarbeiter in anderen Bereichen als der auslaufenden Rotorblattfertigung einzusetzen und auf diesem Weg zumindest einen Teil der Arbeitsplätze zu retten. „Doch daran war nicht zu denken“, beklagte Hehemann. „Stattdessen wird das Problem jetzt über Transfergesellschaften in die öffentliche Hand ausgelagert.“ Laut Gewerkschaft sollen die Kündigungen in Aurich zum 28. Februar beziehungsweise zum 31. März 2020 ausgesprochen werden.

Unterdessen sprachen Teilnehmer der Runde von einer guten Gesprächsatmos­phäre und davon, dass Enercon sich generell zum Standort Aurich bekannt habe. Auch habe das Unternehmen signalisiert, an weiteren Gesprächen teilzunehmen.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.