• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Mehr als 800 Jobs fallen weg

02.08.2018

Aurich /Westerstede Der Auricher Windenergieanlagenbauer Enercon will sich neu ausrichten und hat am Mittwoch angekündigt, die Zusammenarbeit mit mehreren Zulieferern zu reduzieren bzw. einzustellen. Betroffen sind davon 835 Stellen – vor allem im Weser-Ems-Gebiet.

„Enercon reagiert auf die nationalen Marktveränderungen und richtet sich ab dem vierten Quartal 2018 konsequent auf internationale Märkte aus“, heißt es in einer Mitteilung. Zugleich erklärt Enercon: „Aufgrund der angespannten Marktsituation in Deutschland ist eine Auslastung unserer Zulieferer im nötigen Umfang nicht mehr möglich.“ Eine Reduzierung von Zulieferverträgen sei daher „unumgänglich“.

Von den Reduzierungen betroffen seien WEC Turmbau Emden und WEC Turmbau in Magdeburg, wo nach Enercon-Angaben 190 bzw. 130 Stellen wegfallen könnten. Der Dienstleister WEC Site Services GmbH in Westerstede, der derzeit 150 Mitarbeiter beschäftigt, werde seinen Betrieb nach dem dritten Quartal 2018 einstellen. Im Bereich der Rotorblattfertigung reduziert Enercon Verträge mit der Aero Ems GmbH in Haren. Hier sind 235 von 275 Stellen betroffen. Bei anderen Zulieferern könnten insgesamt 130 Jobs wegfallen.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.