• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Ausbildung suchen mit Tipps von Azubis

28.09.2016

Oldenburg Justus Otten war gerade bei der Arbeit auf dem Feld, als seine Ausbilderin vorfuhr und fragte, ob er beim Projekt „Durchstarter“ dabei sein wolle. Der 22-jährige Auszubildende zum Gärtner bei der Baumschule Joh. Bruns (Bad Zwischenahn) fand das interessant. Es wurde auch gleich ein Foto gemacht. Und so wurde er spontan zum Ansprechpartner für Jugendliche, die sich für seinen Ausbildungsberuf und seine Firma interessieren.

In der Broschüre „Durchstarter“, mit der die Wirtschaftsjunioren bei der Oldenburgischen IHK Ausbildungsbetriebe und Berufe speziell für Haupt- und Oberschüler vorstellen, findet man den Oldenburger Justus Otten nun auf Seite 33. Da erklärt er, was gut ist an seinem Beruf (zum Beispiel frische Luft und Weiterbildungsmöglichkeiten), wer bei Bruns der Ansprechpartner für Bewerbungen ist (Hans-Joachim Laabs) und wie man vorgehen sollte – etwa über ein Praktikum (Ottens Tipp: „Ruf an und vereinbare einen Termin“).

Der angehende Gärtner stellte am Dienstag mit drei weiteren Azubis sowie Andrea Maria Waden und Linda Heitmann aus der Leitung des Arbeitskreises „Schule und Wirtschaft“ der Wirtschaftsjunioren die Ausgabe 2017 des „Durchstarter“ vor. Spezieller Ansatz: Azubis wie Justus Otten rücken nach vorn, sind authentische Ansprechpartner.

„Das senkt die Hemmschwelle für interessierte Schüler“, erläutert Andrea Maria Waden. Man könne sich quasi „auf Augenhöhe“ bei anderen Jugendlichen informieren.

Die Broschüre (mit 47 Firmen) wird bereits zum fünften Mal vorgelegt, in Kooperation mit der Oldenburger Wirtschaftsbildungsinitiative wigy e.V.. Zielgruppe sind „potenzielle künftige Auszubildende“ in den neunten Klassen. An 63 Haupt- und Oberschulen im Oldenburger Land wurde die Broschüre (Auflage: 4000) bereits verteilt – pünktlich zum laufenden Bewerbungsstart für das Ausbildungsjahr 2017/18, wie Waden und Heitmann erläuterten.

Die Zielgruppe der Haupt- und Oberschüler fühle sich oft benachteiligt. Beim Blättern im „Durchstarter“ spürten Sie aber, welche Möglichkeiten es gibt. Berufsorientierung sei eine wichtige Aufgabe an den Schulen, meinte Dr. Claudia Verstraete von wigy (Institut für Ökonomische Bildung/IÖB). Die Broschüre sei ein „wunderbarer Mosaikstein dabei“.

Weitere Jugendliche, die die neue Ausgabe mit vorstellten:Kevin Schmidt, Auszubildender zum Industriekaufmann im 3. Lehrjahr bei Cewe (Oldenburg). Der 23-Jährige aus Barßel, der für die Ausbildung nach Oldenburg umzog, findet seinen Beruf „sehr abwechslungsreich“. Er ist gespannt, ob es anschließend eine passende Stelle für ihn gibt. Option sei sonst auch ein BWL-Studium.Alexandra Remmers (21), Auszubildende zur Medientechnologin im dritten Lehrjahr bei Cewe, sagt: „Ich würde mich freuen, wenn Jugendliche mit Informationsbedarf sich melden würden.“ Die Oldenburgerin hat viele Praktika gemacht und fand Cewe am freundlichsten. Jetzt hat sie viel mit Technik zu tun – und mit Qualitätssicherung.Nikita Wolf (21) ist im Logistikzentrum der Oldenburger Vierol AG in Rastede in der Ausbildung (3. Lehrjahr) zur Fachkraft für Lagerlogistik. „Der Beruf macht mir Spaß“, freut sich der 21-Jährige, der aus Edewecht mit dem Auto zum Ausbildungsort fährt. Man erfahre viel über Autos. Er könne sich gut vorstellen, bei Vierol weiterzuarbeiten. Alternative sei das Fachabitur.

Bei den Wirtschaftsjunioren (Betreuung durch IHK: Felix Jahn) sind Unternehmer und Führungskräfte „unter 40“ Jahren organisiert. Die Broschüre wurde ohne Gewinn produziert.


     www.wj-oldenburg.de 
Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.