• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster umgekippt – Sperrung der A1 bis zum Nachmittag
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Unfall Bei Vechta
Laster umgekippt – Sperrung der A1 bis zum Nachmittag

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Azubis sorgen für gute Laune

30.09.2015

Berne Pommerel Live-Marketing, eine Kommunikationsagentur aus Berne (Kreis Wesermarsch), hat seit Beginn des „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) immer wieder neue Ideen entwickelt – und ist auch in diesem Jahr wieder mit einer Bewerbung dabei. Überschrift dabei: „Auszubildende als Happy-Manager“.

Pommerel Live-Marketing hat sieben feste Mitarbeiter, davon zurzeit zwei Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau. Die dreijährige Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Studieninstitut für Kommunikation. Der theoretische Part der Ausbildung findet am Wochenende in Seminaren statt. Die übrigen fünf Tage sind die Auszubildenden in der Agentur. Ausbildungsleiter ist der geschäftsführende Gesellschafter Reinhard B. Pommerel.

Fest verankert in der Unternehmenskultur sei bei Pommerel Live-Marketing der Grundgedanke des Wohlfühlens am Arbeitsplatz, schreibt Insa Balssen in der Bewerbung. Gerade in arbeitsreichen Phasen sei es besonders wichtig, sich um das Wohlergehen der Mitarbeiter zu kümmern, da Stress und Druck sich auf die Arbeitsergebnisse und die Stimmung im Unternehmen auswirken könnten. „Um die Motivation der Mitarbeiter und eine angenehme Arbeitsatmosphäre auch in anstrengenden Zeiten zu sichern, wurde daher der so genannte Happy Manager als Auszubildenden-Projekt eingeführt“, heißt es.

Und das geht so: „Die Auszubildenden übernehmen abwechselnd die Rolle des Happy Managers. Jede Woche steht eine Maßnahme auf dem Programm mit dem Ziel, das Miteinander im Unternehmen zu fördern. Gemäß dem Leitsatz „Man arbeitet lieber mit Freunden“ werden etwa Gemeinschaftserlebnisse wie Grillen oder Fußballspielen umgesetzt oder die Stimmung mit kleinen Aufmerksamkeiten – Adventskalender/Karneval-Kit – erhöht. Auf diese Weise tragen die Happy Manager auch zur Produktivitätssteigerung und Imagepflege der Agentur bei.“

Für die Azubis bedeute das Projekt „learning by doing“, schreibt Insa Balssen. „Das, was sie im Arbeitsalltag lernen, können sie als Happy Manager eigenverantwortlich umsetzen. Sie stellen ihre Kreativität unter Beweis, indem sie neue Aktionen entwickeln sowie organisieren und Verantwortung für ein Budget übernehmen müssen. Außerdem werden auch Soft Skills gefördert, die angehende Eventmanager benötigen – wie die Fähigkeit, frei zu sprechen oder eine Gruppe anzuleiten.“

Weitere Nachrichten:

Studieninstitut | Karneval Berne

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.