• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Hüppe GmbH bei PIa: Chefs bekommen von den Azubis gute Ideen geliefert

16.10.2021

Bad Zwischenahn Der Badezimmer-Ausrüster Hüppe GmbH aus Bad Zwischenahn hat sich schon mehrmals mit sehr interessanten Ideen am Preis für Innovative Ausbildung (PIA) beteiligt. In diesem Jahr bringt man „JET.Stream“ an den Start. Das steht für „Junior Executive Team“. Die Auszubildenden sollen früh auf die Marktgeschehnisse vorbereitet und im Zuge des Talentmanagements an das Unternehmen gebunden werden, heißt es in der Bewerbung.

Weiterer Ausgangspunkt: Durch die Zusammenarbeit verschiedener Generationen werden nicht nur die Auszubildenden gefordert, sondern zu einem großen Teil auch die Vorgesetzten. Hier setzen die Azubis mit „JET.Stream“ an.

Worum es geht

Innerhalb des „JETs“ (Junior Executive Teams) sollen die „Rollen“ des Executive Teams von Hüppe (Geschäftsleitung) auf die Auszubildenden gespiegelt werden (ähnlich eines Schattenkabinetts). Dies erhalten so einen tieferen Einblick in die Führungsaufgaben. Sie können diese aktiv mit eigenen Ideen und Vorschlägen unterstützen.

Und es geht auch um „Coaching“: Auch das Management Team soll neue Sichtweisen erhalten. Es soll „voneinander erfahrungs- und rollenübergreifend gelernt werden“.

Konkret sollen Vorentscheidungen und Handlungsempfehlungen für das Executive Team getroffen werden, die es in regelmäßigen Abständen innerhalb eines gemeinsamen Meetings zu besprechen gilt. Die gemeinsamen Meetings „JET.Chats“ sollen in einem selbst gestalteten Kreativraum oder -bereich namens „JET.Room“ gehalten werden.

Im Zuge der Gestaltung eines eigenen Meetingraums sollen die Auszubildenden in ein bereits parallel laufendes Projekt innerhalb der Organisationsentwicklung von Hüppe mit Namen „Work and Connect – Zeit für neue Perspektiven“ integriert werden. So werde neben dem Erhalt von Einblicken in Führungstätigkeiten auch Erfahrung in der Projektarbeit gewonnen.

Fazit: Durch die Teilnahme am Projekt „JET“ erhalten die Auszubildenden tiefgründigere Einblicke in die Tätigkeiten des Führungsteams und können es aktiv unterstützen – ebenso werden „Hard Skills“ wie Projekt-Management und Anwendung der Theorie aus in der Berufsschule sowie „Soft Skills“ wie abteilungsübergreifende Teamarbeit gefördert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viele Vorzüge

Die Ausbildung werde auf diese Weise inhaltlich angereichert, die Auszubildenden würden konkreter mit einbezogen. „Sie können ihr Wissen einbringen und Hüppe kann diese potenziellen Leistungsträger im Rahmen des Talentmanagements und von Nachfolgeregelungen berücksichtigen und intern gezielt ausbilden“, hieß es.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.