• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Paneuropa: Kombiniert zum Erfolg

09.04.2019

Bakum Der „Kombinierte Verkehr“, bei dem Ladung auf längeren Entfernungen auf der Schiene statt auf der Straße transportiert wird, gilt als Zukunftsmodell. Dafür sprechen etwa der Mangel an Lkw-Fahrern, Staus auf den Straßen und die Minderung der Schadstoff-Emissionen, wie bei einer Tagung mit der Fachzeitung „transaktuell“ bei dem Logistiker Paneuropa in Bakum (Kreis Vechta) herausgearbeitet wurde.

Paneuropa setzt auch selbst auf den Kombinierten Verkehr, „als nachhaltige Transport-Alternative“, wie Geschäftsführer Carsten Hemme erläuterte. Allein acht eigene Züge („Company Trains“) sind jede Woche für Paneuropa zwischen Bremen und Italien unterwegs. Nur mit Straßenverkehr hätte sich das Unternehmen nicht so erfolgreich entwickelt, hieß es.

Jedoch beklagte der Paneuropa-Chef eine Reihe von „Qualitätsverlusten“ bei Bahntransporten. Er nannte Verspätungen, „unpaarige Warenströme“ und das Fehlen einheitlicher Rahmenbedingungen in der EU zum jeweiligen Vor- und Nachlauf. Zukunftschancen sah Hemme in autonom fahrenden Zügen und neuen Technologien von Start-ups zum Bündeln und Nachverfolgen von Fracht.

Bei einer Diskussion waren auch Verkehrsexperten der Grünen, von DB Cargo und „Operateur Kombiverkehr“ zugegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.