• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Bauern sollen Marketing im Blick behalten

21.01.2014

Berlin Landwirte sollten nach Auffassung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) stärker die Vermarktung ihrer Produkte im Blick behalten. Er betonte am Montag auf der Grünen Woche, dass es nicht nur um die gute Qualität ihrer Arbeit gehen sollte. Genauso wichtig sei es, als Manager Märkte zu beobachten oder die Werbetrommel für neue Produkte zu rühren.

Verbrauchern und den Anbietern von Lebensmitteln empfahl Brandenburgs Regierungschef, mehr aufeinander zuzugehen. Vertrauen müsse gewonnen werden.

Am Wochenende hatten Regierungsvertreter aus knapp 70 Staaten in Berlin eine Stärkung der globalen Landwirtschaft angemahnt, für den Kampf gegen den Hunger in der Welt. Die Lebensmittelproduktion müsse angesichts des Klimawandels und begrenzter Ressourcen widerstandsfähiger gemacht werden, sagte Bundesagrarminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach einer Konferenz mit Kollegen und zahlreichen Organisationen.

Die Veranstalter der Grünen Woche hatten sich zum Abschluss des Messe-Wochenendes zufrieden gezeigt. „Wir haben einen Super-Auftakt“, sagte Sprecher Wolfgang Rogall. Rund 120 000 Besuchern wurden an den ersten drei Tagen gezählt. Die Messe dauert bis 26. Januar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.