• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Verkehr: Bei Publicexpress steigt Partner zu

25.01.2012

OLDENBURG Der Oldenburger Fernbusanbieter Publicexpress (PX) will möglichst bald weitere Strecken anbieten – und holt sich einen starken strategischen Partner an Bord. Die Mehrheit an seinem Unternehmen werde von Marwyn European Transport (MET) übernommen, teilte der bisherige Alleininhaber Christoph Marquardt am Dienstag mit.

Er hatte das Fernbusunternehmen mit den gelben Fahrzeugen 2004 gegründet – und eine wichtige Verbindung zwischen dem Weser-Ems-Gebiet und den Niederlanden hergestellt. Die Busse verkehren zwischen Groningen und dem Bremer Flughafen. Unterwegs gibt es Haltestellen in Apen/Remels und Oldenburg. 2011 wurden 80 000 Passagiere transportiert. Marquardt erhält dem Informationsdienst stockmarketwire.com zufolge für 95 Prozent der Anteile den Gegenwert von 280 000 Euro in MET-Aktien und in bar.

Marquardt, der einen kleinen Anteil behält, hatte mehrfach Interesse bekundet, weitere Fern-Linien zu bedienen. Doch der Markt war bisher gesetzlich versperrt. Allmählich zeichnet sich eine Öffnung ab. Experten erwarten nun auf der Bus-Anbieterseite einen Trend zu größeren, wettbewerbsfähigen Strukturen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Markt biete „attraktive Wachstumsperspektiven“, heißt es in einer Mitteilung. „Beide Partner möchten mit der Neuausrichtung von PX an der möglichen vollständigen Liberalisierung des deutschen Fernbusmarktes und der schon erfolgten Marktöffnung im grenzüberschreitenden Verkehr partizipieren“. Publicexpress hat hier erhebliches Know-how aufgebaut. Nun erwarte man, dass „die Beteiligung von MET das Tempo der Expansion erhöht“. Es sollten auch Marktchancen „in weiteren Regionen“ außer dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet verfolgt werden.

MET ist eine Tochter der börsennotierten Marwyn Management Partners und hat bereits in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und NRW Fuß gefasst. Schwerpunkt ist der Stadt- und Regionalbusverkehr. Nun sei man auch „in einem viel versprechenden Segment des Fernbusmarktes vertreten“, so MET-Vorstandsvorsitzender David Leeder.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.