• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Nach Anschlag Auf Hotels Und Kirchen
Mehr als 200 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Beluga: Warten auf Prozess

10.12.2013

Bremen Die Eröffnung eines Gerichtsprozesses gegen den früheren Bremer Reeder Niels Stolberg (53) zieht sich weiter hin. Mit dem Hauptverfahren sei nicht vor Herbst nächsten Jahres zu rechnen, teilte der Pressesprecher des zuständigen Landgerichts Bremen, Dr. Thorsten Prange, am Montag auf Anfrage dieser Zeitung mit. 2014 werde sich aber eine Kammer des Gerichtes ausschließlich mit Stolberg und den Vorgängen 2010/2011 bei dessen einstiger Reederei Beluga befassen. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen des Vorwurfs der Bilanzfälschung und Kreditbetrug erhoben.

Der einst in der Gemeinde Zwischenahn ansässige Stolberg hatte – wie mehrfach berichtet – in atemberaubenden Tempo eine große Flotte an Projektgutfrachtern aufgebaut. 2010 geriet er in Schieflage und holte den Finanzinvestor Oaktree mit einer Beteiligung an Bord. Wenig später erhob Oaktree schwere Vorwürfe. Stolberg musste von Bord gehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.