• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

SPD hadert mit Gabriels Wechselplänen

29.10.2019

Berlin Der Kandidat für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans, rechnet im Falle eines Wechsels von Sigmar Gabriel an die Spitze der Auto-Lobby VDA mit viel innerparteilicher Kritik. „Ja, das wird Menschen stören. Da bin ich sicher“, sagte Walter-Borjans der „Bild“ (Montag). Der mögliche Spitzenposten für den früheren SPD-Parteichef beim Verband der Automobilindustrie werde bei den Sozialdemokraten zu „Konfrontationen“ führen.

„Jeder, der einmal eine herausgehobene Funktion hatte, muss auch für die Zeit danach abwägen, inwiefern er der Familie, aus der er stammt, einen Gefallen tut oder nicht“, gab Walter-Borjans zu bedenken. Zugleich sagte der frühere Finanzminister Nordrhein-Westfalens: „Ich gönne jedem sein persönliches Glück. Sigmar Gabriel ist eine eigenständige Persönlichkeit. Er macht das jetzt nicht als eine Führungsperson der SPD.“

Der frühere Bundeswirtschaftsminister, Parteichef und Vizekanzler Gabriel gilt laut Medienberichten als aussichtsreicher Kandidat für den Posten als Präsident des VDA. Gabriel ist derzeit Abgeordneter des Bundestages für den Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel. Er hatte aber angekündigt, sein Bundestagsmandat zum 1. November abzugeben.

Der VDA, einer der mächtigsten Wirtschaftsverbände Deutschlands, soll diese Woche über die Personalie entscheiden, hieß es. Neben Gabriel werde mit der früheren CDU-Politikerin Hildegard Müller gesprochen. Der Posten des Spitzenlobbyisten der Autoindustrie muss neu besetzt werden, nachdem der frühere Ford-Manager Bernhard Mattes im September seinen Rückzug zum Jahresende 2019 angekündigt hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.