• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Fahrverbot: Bund lässt Messstellen überprüfen

01.12.2018

Berlin /Hannover Im Streit um Diesel-Fahrverbote und Luftverschmutzung will das Bundesumweltministerium die Standorte der Stickstoffdioxid-Messstellen in Deutschland überprüfen lassen. Geplant sei eine unabhängige Begutachtung der relevanten Messstellen durch den TÜV, für die das Ministerium die Kosten übernehme, sagte Staatssekretär Florian Pronold am Freitag. Er gehe davon aus, dass kein Bundesland etwas dagegen habe.

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD, Sande), der wegen der Kritik an der Oldenburger Messstelle ohnehin alle niedersächsischen Standorte überprüfen lassen wollte, steht dem Vorhaben des Bundes laut einer Sprecherin „offen gegenüber“. „Wir sind ja schon auf dem Weg. Uns kommt es darauf an zu erfahren, welche Aussagekraft die Messwerte haben“, sagte die Sprecherin.

Weitere Nachrichten:

Bundesumweltministerium | Bund | TÜV | SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.