• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Sekretär Aeikens hört auf

05.10.2019

Berlin /Weener Dr. Hermann Onko Aeikens, vor 68 Jahren auf einem Bauernhof und Milchviehbetrieb im ostfriesischen Weener geborener Agrarwissenschaftler, wird Ende des Jahres auf eigenen Wunsch das Amt des Staatssekretärs im Bundeslandwirtschaftsministerium aufgeben. Das wurde jetzt in Berlin bekannt.

Mit der Arbeit „Der Milchmarkt der 80er Jahre“ hatte Aeikens einst in Göttingen promoviert. Im niedersächsischen Agrarministeriums war ab 1981 sein fachkundiger Rat schnell gefragt.

2002 wurde Aeikens, der unmittelbar nach der Wende als Abteilungsleiter nach Magdeburg gewechselt war, Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt, dann ab 2009 Minister in Magdeburg. Im Zuge der Bildung der schwarz-rot-grünen Landesregierung in Sachsen-Anhalt verlor er im Frühjahr 2016 seinen Posten an die Grünen-Politikerin Claudia Dalbert.

Nur kurze Zeit später wechselte das CDU-Mitglied zunächst als Berater des damaligen Ressortchefs Christian Schmidt (CSU) ins Bundeslandwirtschaftsministerium. Als ein Nachfolger für Staatssekretär Robert Kloos gesucht wurde, fiel die Wahl auf Aeikens. Nach der Amtsübernahme von Julia Klöckner (CDU) im April 2018 übte der über Parteigrenzen hinweg anerkannte Agrarpolitiker diese Funktion weiter aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.