• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Besonderes Willkommen für neue Azubis

23.09.2015

Westerstede Auch Kinnasand, ein Spezialist für Stoffe und Teppiche mit „nordischen Designs“ aus Westerstede, bewirbt sich um den „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ . Mit PIA sollen Unternehmen und Kooperationen aus dem Oldenburger Land gewürdigt werden, die in der Ausbildung mit kreativen Projekten mehr tun als das Übliche.

Bei Kinnasand geht es um die Eingewöhnung, die Einführungswochen für die neuen Auszubildenden. Konkret: Aktionen, die initiiert wurden, um den Berufsanfängern schon früh wichtige Basis-Kenntnisse zu vermitteln und die soziale Einbindung zu erleichtern, wie Ausbilderin Claudia Thiel schreibt.

Kinnasand, vor mehr als 200 Jahren im südschwedischen Kinna gegründet und heute Teil der Kvadrat Gruppe mit Sitz im dänischen Ebeltoft, hat in Westerstede fünfzig Mitarbeiter – darunter neben drei Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik auch fünf Auszubildende zu Industriekaufleuten. Man biete „auch den jungen Menschen die Chance auf eine neue berufliche Perspektive, die nicht direkt von der Schule kommen, sondern schon eine andere Ausbildung abgeschlossen oder ein Studium begonnen haben“, betont man bei Kinnasand.

Am 3. August begannen drei neue Azubis ihre Ausbildung. Bei der Orientierung und Eingewöhnung habe man sich wieder „große Mühe gegeben“, so Claudia Thiel.

Nach ersten wichtigen Informationen zum Ablauf der Ausbildung und zum Berufsalltag bei Kinnasand, die zur besseren Übersicht mit einem Merkblatt vermittelt wurden, sei es mit einer praktischen Aufgabe zur Gestaltungsplanung eines Wohn- oder Schlafraumes weitergegangen: „Mithilfe von Rollenspielen, in denen erfahrene Kollegen den Part des Einrichtungsberaters und die Auszubildenden den der Kunden übernahmen, lernten die jungen Berufsanfänger, welche Themen und Fragen für Kunden wichtig sind.“

Um die Produktpalette näher kennenzulernen und einen Bezug zu den Stoffen und Materialien zu entwickeln, sammelten die Auszubildenden in den ersten vier Wochen auch praktische Erfahrungen im Warenlager. Darauf folgte die individuelle Einarbeitung in den Fachabteilungen. Ergänzt wurde diese Einführungsphase durch betriebsinterne Schulungen.

Im Oktober 2015 geht es für die acht Auszubildenden nach Dänemark in das Azubi-Camp der Konzernzentrale in Ebeltoft, wo sie auch an der Newcomer Academy von Kvadrat teilnehmen werden. Ziel sei es, Kenntnisse über die Kvadrat Gruppe zu vermitteln und die Teamfähigkeit von Beginn der Ausbildung an zu fördern. „Die dänischen Kollegen werden den Auszubildenden kleinere Aufgaben übertragen, die geeignet sind, den Arbeitsalltag in Ebeltoft kennenzulernen – etwa im Lager“, schreibt Claudia Thiel.

In den nächsten Wochen wird sich die Gruppe der Auszubildenden auf dieses Azubi-Camp vorbereiten, so die Ausbilderin. Dazu gehört auch ein Sprachkurs in Englisch.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.