• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Weser-Ems-Union: Bestes Ergebnis seit Gründung

25.05.2012

SURWOLD Den zu erwartenden, leicht missbilligenden und schiefen Blick des hauptamtlichen Vorstandsmitglieds Dr. Josef Pott riskierte Anton Fortwengel, Aufsichtsratsvorsitzender der Weser-Ems-Union eG (WEU), als er kurz und knapp nach dem Geschäftsbericht noch einmal zusammenfasste: „Das ist das beste Ergebnis seit Bestehen der WEU.“

Die im Herbst volljährig werdende WEU, einst aus den Rinderzuchtverbänden Oldenburgs, Südoldenburgs und des Emslandes nach einigen Geburtswehen erfolgreich in Bad Zwischenahn entstanden, hat zwar wegen des anhaltenden Strukturwandels immer weniger Mitglieder, doch diese Teilhaber gleichen durch enormes Wachstum das Minus mehr als aus.

„Wer wächst, hat wachsende Ansprüche“, meinte Pott und verwies auf neue WEU-Dienstleistungen wie die Management-Beratung, das Bullenanpaarungsprogramm, den Einsatz von Ultraschallgeräten oder die Agrarartikel, mit denen bereits ein Umsatz von mehr als 1,6 Millionen Euro erzielt werde.

Zum klassischen Programm gehöre die Herdbuchführung (63 Kühe geben im Schnitt 9103 Kilogramm Milch), die Vermarktung (sieben Prozent Zuwachs bei Auktionen, und der Färsenpreis stieg um 217 auf 1769 Euro) und der Besamungsservice (255 000 Besamungen). Die Bullen „Cassano“ und „Stylist“ rutschten zwar in der deutschen TOP-Liste auf die Plätze 3 und 6, seien aber noch „Hauptumsatzträger“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Umsatz wuchs insgesamt um 15 Prozent, die Eigenkapitalquote liegt bei 85 Prozent, und die Hälfte der WEU-Verbindlichkeiten von rund zwei Millionen Euro sind die gegen die eigenen Mitglieder. Der Bilanzgewinn belaufe sich auf 1 034 000 Euro, teilte die WEU mit. Es gebe Rückvergütungen zwischen 0,5 und 9,5 Prozent bei der Besamung.

Nach einstimmiger Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand dankte Fortwengel dem ausscheidenden Vorständler Gerd Wernken (Wiefelstede) für die „solide und standfeste Mitprägung der beispielhaften Unternehmensstruktur“ der WEU. Gerd Wernken jun. (Schwanewede), der Sohn des Geehrten, wurde ebenso einstimmig zum Nachfolger gewählt. Vorsitzender Jörg Stubbemann und Vorstand Benno Schlütke wurden im Amt bestätigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.