• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Glasfaserausbau verzögert sich

25.06.2019

Bonn /Oldenburg Das Gemeinschaftsprojekt „Glasfaser Nordwest“ von EWE und Telekom für den Ausbau von schnellem Internet in der Region kommt nicht ganz so schnell in Gang wie geplant. „In der bisher geplanten Form könnte das Gemeinschaftsunternehmen (...) den Wettbewerb behindern und den Internetausbau möglicherweise sogar bremsen, befürchtet das Kartellamt“, berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ).

Es gebe „schon intensive Gespräche über Auflagen, mit denen die Deutsche Telekom und EWE ein Veto verhindern wollen“. Kartellamtspräsident Andreas Mundt wird zitiert: „Unter Einbeziehung der Marktteilnehmer prüfen wir derzeit, ob möglicherweise Auflagen zu der Kooperation von Telekom und EWE nötig sind, die einen Zugang Dritter sicherstellen.“ Die Frist für die Prüfung der im März angemeldeten Fusion ist bis zum 21. August verlängert worden.

Bei EWE heißt es dazu auf Anfrage unserer Zeitung: „Die einvernehmliche Fristverlängerung um einen Monat ist ein üblicher Vorgang in einem solchen Verfahren.“ Man sei „in einem konstruktiven Dialog mit dem Amt und selbstverständlich informiert“. Zum laufenden Verfahren könnten aber keine weiteren Auskünfte gegeben werden.

Es geht um bis zu 1,5 Millionen Anschlüsse zu Haushalten und Betrieben im Nordwesten. Rund zwei Milliarden Euro könnten in zehn Jahren investiert werden.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.