• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Fahrzeugbau: Borgward will Geschichte in Bremen weiterschreiben

27.10.2016

Bremen Jetzt ist es offiziell: Borgward kehrt nach 55 Jahren zurück zu den Wurzeln und baut eine neue Fertigung im Land Bremen. „Wir sind endgültig in Deutschland angekommen“, sagte Ulrich Walker, Vorsitzender und Geschäftsführer der Borgward AG, am Mittwoch im Bremer Rathaus.

Drei Standorte – in Brandenburg, im Raum Stuttgart und in Bremen – hätten zur Auswahl gestanden. Dass es Bremen geworden ist, „liegt weniger an Emotionen und der Vergangenheit, sondern vor allem an der Infrastruktur“, erklärte Walker.

Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) nannte etwa „die logistische Anbindung zum Überseehafen, die gute Verfügbarkeit von Fachkräften und die hervorragende Zulieferindustrie“. Zwischen 50 und 100 neue Arbeitsplätze sollen in der Anfangsphase am Standort Bremen entstehen, sagte Walker. Hinzu kämen weitere Stellen etwa bei Zulieferern.

Im ersten Schritt soll eine Fertigungshalle mit rund 10 000 Qua­dratmetern Grundfläche gebaut werden, daran werde sich ein ähnlich großes Freigelände anschließen. Die Fertigung sei flexibel ausgelegt. „Damit wir abhängig vom Markterfolg erweitern können“, sagte Walker. Bei steigenden Produktionszahlen würde auch die Zahl der Mitarbeiter steigen.

Bisher fertigt Borgward ausschließlich in China. In Europa werde man mit elek­trisch angetriebenen SUV-Modellen starten, sagte Walker. Das Premierenmodell aus der Bremer Fertigung werde daher ein Borgward BX7 mit vollelektrischem Antrieb sein. Weiter geplant ist die Fertigung der Elektro- und Plug-in-Hybride der Baureihe BX5 und weiterer Modelle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Zukunft seien vor allem Design und Konnektivität Alleinstellungsmerkmale, erklärte Walker. Die Batterien, die eine Reichweite zwischen 400 und 500 Kilometern ermöglichen sollen, fertigt LG. Bosch ist ein weiterer Partner. Christian Borgward, Enkel des Unternehmensgründers und Aufsichtsratsvorsitzender der Borgward Group, sprach von der „einmaligen Chance eines Neuanfangs“.


Weitere Bilder:   www.nwzonline.de/fotos-wirtschaft 
Sabrina Wendt Redakteurin / Gesamtleitung Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.