• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Extra Geld für gute Leistung

25.09.2018

Brake Auch das Unternehmen Barghorn aus Brake (Wesermarsch) bewirbt sich um den Preis für Innovative Ausbildung (PIA) der NWZ. Für die Teilnahme konzentriere man sich auf das monetäre Belohnungssystem – als einen Bestandteil des umfassenden Ausbildungskonzeptes, das auf das Fördern und Fordern abziele, erläutert Geschäftsführer Gunnar Barghorn.

Dieses Belohnungssystem solle „bewusst ein Gegengewicht zu stumpfen Anwerbeprämien bilden, welche angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels und inzwischen auch des Potenzials ausbildungsfähiger Schüler immer mehr um sich greifen“, so der Barghorn-Chef. „Vereinzelt hört man von Prämien über mehrere Tausend Euro, welche schlicht für den Antritt des Ausbildungsverhältnisses gezahlt werden. Dies halten wir für eine verhängnisvolle Fehlentwicklung.“

Weiter berichtet der Unternehmer: „Unter der Überschrift ,jede Note zählt‘ haben wir ein monetäres Belohnungssystem geschaffen, welches zum einen als individuelle Prämie einen Anreiz für den Einzelnen schaffen soll. Dabei vergüten wir tatsächlich jede einzelne Note – von der Zeugnis- über die Lehrgangsnote, bis zu den Ergebnissen jeder einzelnen Klassenarbeit. In Summe sind im Rahmen der gesamten Ausbildungsdauer deutlich über 200 Noten möglich.“ Es geht aber auch um einen Gemeinschaftsansatz: „Gleichzeitig zahlt dieses Belohnungssystem auch auf ein virtuelles Gemeinschaftskonto des Ausbildungsjahrganges ein. Bei uns sind dies regelmäßig zwischen acht und elf Auszubildende. Das hierbei entstehende Budget wird dann für ein Gemeinschaftserlebnis der Auszubildenden zur Verfügung gestellt. Hierbei erhalten die Auszubildenden maximale Freiheit in der Gestaltung des Gemeinschaftserlebnisses. Dies kann eine tolle Abschlussparty sein, aber auch eine mehrtägige Exkursion. Je nach Kreativität und Sinnhaftigkeit des von den Azubis vorgeschlagenen und planerisch ausgestalteten Gemeinschaftserlebnisses behält sich die Geschäftsleitung vor, das über Noten erwirtschaftete Budget großzügig aufzurunden, oder gar zu vervielfachen.“ Neben dem monetären Aspekt solle das Belohnungssystem das Gemeinschaftsgefühl eines Jahrganges und vor allem die Kreativität mit Blick auf sinnstiftende Aktionen stärken. Ebenfalls werde so ein gruppendynamischer Unterstützungseffekt untereinander gefördert, um jeden einzelnen zu bestmöglichen Noten zu motivieren und damit den Lernehrgeiz – auch als Gruppe – zu erhöhen.

Es gibt in einer Staffeltabelle bis zu sechs Euro (individuell) pro Note, bei etwa 200 Noten in der Lehre macht das maximal 1200 Euro. Für die Gemeinschaft kann der Betrag viel höher sein: 200 mal 3 Euro, mal zehn Azubis – plus Aufrundung durch die Chefs.

Rüdiger zu Klampen
Redaktionsleitung
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2040
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.