• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Eurogate erwartet Megaschiffe

04.04.2019

Bremen Terminalbetreiber Eurogate richtet sich auf die Abfertigung immer größerer Containerschiffe ein. In diesem Jahr sollten die ersten Schiffe für 23 000 Standardcontainer (TEU) an die Reedereien ausgeliefert werden, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Blach, in Bremen.

Eurogate fertigt bislang in zwölf Häfen in sechs Ländern Container ab. In Deutschland betreibt die Firma Terminals in Bremerhaven, Hamburg und Wilhelmshaven. Für 2019 wird eine leichte Zunahme beim Umschlag erwartet, nachdem die Abfertigung 2018 um 2,2 Prozent auf 14,1 Millionen TEU gesunken war.

Dabei steigerte der Containerterminal in Wilhelmshaven den Umschlag um 18,3 Prozent auf 655 790 Standardcontainer. Trotzdem ist der 2012 eröffnete Jade-Weser-Port noch weit von seiner Zielkapazität von 2,7 Millionen TEU entfernt. „Wir planen weiterhin mit zweistelligen Wachstumsraten in den kommenden Jahren“, sagte Blach. Der Tiefwasserhafen sei für die Containerriesen besonders einfach zu erreichen.

Der Gewinn der Eurogate-Gruppe sank 2018 auf 67,3 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte er wegen Einmaleffekten 85 Millionen Euro betragen. Die Eurogate GmbH & Co. KGaA, KG mit Hauptsitz in Bremen hatte Ende 2018 mehr als 8000 Mitarbeiter, davon 4600 in Deutschland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.