• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Airport Bremen: Selten Flugausfälle und Verspätungen

16.02.2018

Bremen /Hannover Viele Flugausfälle und verspätete Flüge in Berlin-Tegel, vergleichsweise wenige Flugprobleme an den Flughäfen Hannover und Bremen: Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag veröffentlichte Analyse des Fluggasthelfer-Portals Air-Help für das Jahr 2017. Demnach starteten im vergangenen Jahr mehr als 500 Passagierflüge pro Tag in Deutschland nicht nach Plan.

Trauriger Spitzenreiter ist den Angaben zufolge der Flughafen Berlin-Tegel, von dem aus 29 Prozent aller Flüge 2017 unplanmäßig starteten. Auch die Flughäfen Frankfurt (26,7 Prozent) und Düsseldorf (25,6) erreichten vergleichsweise schlechte Pünktlichkeitswerte. Die wenigsten unplanmäßigen Flugbewegungen gab es dagegen am Flughafen Hannover-Langenhagen. Hier hoben laut Air-Help nur 15,2 Prozent aller Flüge verspätet ab oder fielen aus. Auf Rang zwei schaffte es der Flughafen Bremen (17,5 Prozent).

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.