• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Rückkehr Geplatzt: Borgwards werden nun doch nicht in Bremen gefertigt

03.07.2019

Bremen Das war’s dann wohl mit der vermeintlichen „Rückkehr der Legende“: Borgward wird vorerst keine Autos in Bremen fertigen. Die Borgward-Mutter, der chinesische Autohersteller Foton, der sich mittlerweile im Besitz des chinesischen Fahrdienst-Startups Ucar befindet, will keine Fabrik für die Automobilproduktion in Europa bauen. Und so benötigen die Chinesen eine seit zwei Jahren reservierte Fläche im Güterverkehrszentrum Bremen (GVZ) nun doch nicht mehr.

Die Frist für die 14   Hektar große Fläche sei zum 30. Juni ausgelaufen und werde auch nicht verlängert, teilte die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) mit. Die Fläche stehe jetzt zur Vermarktung frei. Erste Gespräche mit Interessenten würden bereits geführt. Die vermeintliche Rückkehr des Rhombus 56 Jahre nach dem Aus der Automobilproduktion in Sebaldsbrück und in der Neustadt wurde im Oktober 2016 im Rathaus regelrecht zelebriert – mit großem Medienrummel und vielen chinesischen Journalisten und zahlreichen Borgward-Oldtimern vor dem Rathaus. Der damalige Borgward-Chef Ulrich Walker sprach von einem „unglaublich emotionalen Moment“.

Christian Borgward, Enkel des Firmengründers Carl   F. W. Borgward, sagte: „Borgward und Bremen haben die einmalige Chance, einen Neuanfang zu starten.“

Borgward wollte eigentlich bis zum Anfang des Jahres 2018 mit dem Bau einer Produktionsstätte auf dem Grundstück im GVZ starten. Zunächst anvisiert waren bis zu 50.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.