• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Bremer Flughafen findet Ersatz für Germania

14.02.2019

Bremen Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Germania hat der Bremer Flughafen rasch zwei Nachfolger gefunden. Wie der „Bremen Airport“ am Mittwoch mitteilte, sollen der türkische Fluganbieter Corendon Airlines und das Stralsunder Unternehmen Sundair die Lücke im Flugplan füllen.

Corendon übernimmt demnach am Mitte April fünf Germania-Strecken – und zwar auf die griechische Inseln Rhodos (dienstags) und Kos (samstags), nach Heraklion auf der griechischen Insel Kreta (donnerstags, sonntags), in den ägyptischen Strandort Hurghada (montags, donnerstags) sowie nach Antalya in der Türkei (dienstags, donnerstags, sonntags).

Ab August will zudem die junge deutsche Fluggesellschaft Sundair den Angaben zufolge eine Basis in Bremen eröffnen und ein Flugzeug des Typs Airbus A320 in der Hansestadt stationieren. Am 31. August soll der Erstflug der Stralsunder Fluggesellschaft von Bremen nach Rhodos stattfinden. Anschließend will Sundair auch Flüge zu den Ferienzielen Mallorca, Kreta, Rhodos, Antalya sowie Gran Canaria und Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln anbieten. Insgesamt seien für den Spätsommer 22 Starts und Landungen pro Woche ab Bremen geplant.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.