• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Vier Geschäftsideen in drei Tagen beim Hackathon

22.09.2019

Bremen Es ist ein digitaler Marathon über 72 Stunden. Es geht um eine Geschäftsidee und um eine schnelle Umsetzung. Und weil das Wort Marathon eher an Turnschuhe, Funktionsshirt und Langstrecke auf der Straße erinnert, wurde das Wort Hackathon erfunden. Hacken hat in diesem Fall nichts mit Computern-Hackern oder Datenklau zu tun, sondern mit Programmierern. Entwickler, kreative Köpfe und Medienmenschen trafen sich bereits seit Donnerstag in den Räumen der MSP (Medien-System-Partner) an der Martinistraße in der Hansestadt.

Am ersten Tag wurde Geschäftsideen entwickelt und es bildeten sich Teams, die genau diese Idee die nächsten Stunden vorantreiben mussten. Bis Samstag musste das Konzept stehen, musste einer Jury die Idee in drei Minuten vorgestellt werden. Eine Idee „pitchen“ heißt das.

In den Büros stapelten sich nach 72 Stunden Pizzakartons und Energiegetränkedosen. Aber: Es gab nach drei Tagen vier Geschäftsideen, Urkunden und Preisgelder. Jeweils 500 Euro für das beste Gesamtkonzept, die beste Idee und die beste Präsentation.

Gewonnen haben Maximilian Gehrke und Nicolas Autzen vom Team „AR Experience“: Beide haben Bildern Leben eingehaucht (Augmented Reality). Ihre Idee: Plakatwände oder Zeitungsbilder werden mit Videos hinterlegt. Wer dann sein Handy vor das Bild hält, bekommt entweder weitere Bilder oder bewegte Bilder. So kann etwa bei der Werbung für ein Konzert, ein Lied gespielt und gleich nebenbei eine Eintrittskarte gekauft werden.

Die Jury, bestehend aus Vertretern der Medienhäuser NWZ, Funke (Hamburger Abendblatt) und du Mont (Generalanzeiger) sowie der Deutschen Presseagentur, hob diese Idee einstimmig aufs Siegerpodest.

Weitere Innovationen beim Media Hack Nord: eine Plattform, um neue Freunde in der Umgebung über Veranstaltungen kennenzulernen. Das Zusammenbringen erfolgt allein anhand von Interessen und nicht etwa über Profilbilder.

Ein weiteres Team will ebenfalls über eine Plattform Trikots von Bundesliga- sowie von eigenen Vereinen bewerten lassen, um den Vereinen Fan-Feedback geben zu können. Zudem können durch die Fans Trikot-Vorschläge erstellt werden.

Idee Nummer 4: Der Kunde erhält dafür Geld, dass er dem Zeitungsverlag freiwillig Informationen zu Interessen zur Verfügung stellt. Die gesammelten Informationen können mit Angeboten zusammengebracht werden.

Fazit: ein schnelles, wenig Schlaf und nächstes Jahr einen dritten Hackathon in Bremen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.