BURHAVE - Das Ausmaß der Kinderarmut habe sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdoppelt. Die vor drei Jahren erfolgte Gründung des Vereins Kinderhilfe Butjadingen sei ein richtiger und lohnender Schritt gewesen, stellte Vorsitzende Christa Thaden während der Jahreshauptversammlung am Montagabend in der Burhaver Gaststätte Kachelstübchen fest.

Diese Aussage untermauerte Christa Thaden in ihrem Jahresbericht mit eindrucksvollen Zahlen. In über 100 Fällen hat der Verein im vergangenen Jahr Kinder aus sozialschwachen Familien in Butjadingen mit Startpaketen für den Schulanfang und Schulbüchern sowie mit Zuschüssen für Theater- und Klassenfahrten, für Mitgliedschaft in Sportvereinen, für Teilnahme an den Sommerzeltlagern der Jugendfeuerwehren und der Boßlerjugend unterstützt.

Für zehn Kinder übernahm die Kinderhilfe die vollen Kosten für die Oster- und Sommerferienbetreuung, die die das Butjadinger Familien- und Kinderservicebüro organisierte. Im Oktober, November und Dezember erhielten 40 Kinder je ein Paar Winterschuh im Wert von 60 Euro. Christa Thaden erinnerte zudem an das große Kinderfest, an die Fähnchen-Aktion zum Weltkindertag und an die Weihnachtsbescherung. Vielen Familien konnte zudem im vereinseigenen „Lädchen Kunterbunt“ geholfen werden.

Dies alles sei jedoch nur durch vielen kleine und einige große Spenden möglich gewesen, dankte die Vorsitzenden den Sponsoren.

Geführt wird der Verein Kinderhilfe weiterhin von der 1. Vorsitzenden Christa Thaden und der 2. Vorsitzenden Anne Mette. Bei den Wahlen zum Vorstand ebenfalls im Amt bestätigt wurden Schriftführerin Astrid Bremermann sowie die Beisitzerinnen Bianca Vorwerk und Claudia Thaden. Zur neuen Kassenwartin wurde Brunhilde Dieckmann gewählt.

Als Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden künftig die bisherige Kassenwartin Teelka Brummer-Helmerichs sowie Elke Süssenguth, Conny Kolwitz und Christine Thaden-Decken das Führungsteam unterstützen. Ina Simon ist Kassenprüferin.