• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Kohlenstoff: Carbonspezialist SGL tief in roten Zahlen

09.08.2013

Wiesbaden /Lemwerder Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon ist im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gestürzt und will nun mit einem Sparprogramm gegensteuern. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 233,6 Millionen Euro nach 9,2 Millionen Euro Gewinn im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Der Umsatz fiel im zweiten Quartal um 3,29 Prozent auf 414,1 Millionen Euro.

An dem Sparprogramm werde noch gearbeitet, hieß es. Klar ist, dass Standorte umgebaut, Firmenteile möglicherweise ausgegliedert oder in Partnerschaften überführt werden sollen. Teile der Produktion sollen eingestellt oder verkauft werden.

Zum Konzern gehört auch der Rotorblatthersteller SGL Rotec in Lemwerder. Hier habe sich die Lage verbessert, da die Produktivität und die Kapazitätsauslastung dank neuer Aufträge erhöht werden konnte, so SGL. Für das Gesamtjahr sei in dieser Sparte mit einer Verringerung der Verluste zu rechen. Ob und wenn ja, inwieweit einzelne Bereiche wie SGL Rotec von dem Sparprogramm betroffen seien, lasse sich noch nicht sagen, sagte ein Sprecher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.