• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Hauptversammlung: Cewe mit Optimismus beim Heimspiel

06.06.2013

Oldenburg Heimspiel mit Optimismus und neuer Struktur: Die Führung des Oldenburger Fotodienstleisters Cewe Color hat am Mittwoch bei der Hauptversammlung eine positive Bilanz gezogen. Zugleich stimmten die rund 450 Aktionäre mit großer Mehrheit (96,7 Prozent) der Umwandlung in eine neue Rechtsform, eine Kommanditgesellschaft auf Aktien, zu.

„2012 war ein gutes Jahr“, meinte der Cewe-Vorstandsvorsitzende Dr. Rolf Hollander bei dem Aktionärstreffen, das erstmals seit der von Auseinandersetzungen mit Hedge-Fonds geprägten Hauptversammlung 2007 wieder in Oldenburg stattfand. Insbesondere mit dem Cewe-Fotobuch als „Markenlokomotive“ habe man die Marktposition weiter verbessern können, sagte Hollander. Durch den kräftigen Ausbau und die Investitionen in das noch junge Geschäftsfelds Online-Druck sei 2012 zugleich „ein besonderes Jahr des Aufbruchs“ gewesen.

2012 hatte Cewe mit 503,3 Millionen Euro (plus 7,3 Prozent) erstmals die 500-Millionen-Marke knacken können. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging leicht von 30,1 Millionen auf 28,9 Millionen zurück. Für 2013 erwartet der Vorstand eine Steigerung des Umsatzes um ein bis fünf Prozent und ein Ergebnis in etwa auf Vorjahresniveau.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand der Formwechsel der Gesellschaft von einer OHG-Konzernstruktur in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Finanzvorstand Dr. Olaf Holzkämpfer nannte vor allem steuerliche Gründe für den Wechsel der „Cewe Color Holding AG“ in die „Cewe Stiftung & Co. KGaA“. Mit der neuen Rechtsform könnte in den kommenden Jahren ein Steuervorteil von rund zehn Millionen Euro erzielt werden.

Für die Aktionäre und im operativen Geschäft ändere sich durch den Wechsel praktisch nichts, so Holzkämper. „Wir bleiben, wie wir sind“, sagte er. Die Balance als börsennotiertes Unternehmen einerseits und Familienunternehmen andererseits werde aufrechterhalten.

Von den Aktionären wurde die Umwandlung, die Anfang 2014 abgeschlossen sein soll, in großen Teilen mitgetragen. Jedoch gab es auch kritische Anmerkungen. „Wir hätten uns eine Umwandlung in eine klare AG gewünscht“ sagte Heiko Barkemeyer von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK). Zugleich monierte er die „unbefriedigende“ Kursentwicklung der Aktie 2012.

Insgesamt bescheinigte der Kleinaktionärsvertreter Cewe aber eine gute wirtschaftliche Entwicklung und lobte die „Dividendenperle“. In diesem Jahr schüttet Cewe 1,45 Euro je Aktie aus (Vorjahr: 1,40).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kritik gab es auch von Betriebsrat Thorsten Sommer sowie mehreren Mitarbeitern des Cewe-Labors in Dresden an der beschlossenen Schließung des sächsischen Standorts mit seinen 80 Mitarbeitern. Weder sahen sie eine wirtschaftliche Notwendigkeit für die Schließung noch gebe es bisher für das Gros der ausscheidenden Mitarbeiter eine berufliche Perspektive.

Vorstandschef Hollander sprach „von einem schweren Schritt für uns“, verteidigte die Schließung aber aus wirtschaftlichen Gründen. Der Dresdner Betrieb sei mit Abstand das kleinste Cewe-Labor und habe mit der insolventen Drogeriekette Schlecker einen seiner beiden Hauptkunden verloren. Allen betroffenen Mitarbeitern würde ein Arbeitsplatz oder eine Abfindung angeboten.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.