• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall – Wildeshauser Straße gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Lkw-Fahrer Verliert Kontrolle
Schwerer Unfall – Wildeshauser Straße gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

EWE investiert 20 Millionen Euro in Gasanlagen

16.02.2018

Den Haag /Leer /Oldenburg Weil die Niederlande nach mehreren Erdbeben im Raum Groningen die Erdgasförderung drastisch senken wollen, reagiert jetzt auch der Oldenburger Energiekonzern EWE. Bei einem Treffen mit dem niederländischen Minister für Wirtschaft und Klima, Eric Wiebes, in Den Haag hat EWE-Vorstandschef Stefan Dohler jetzt angeboten, die Abnahme von L-Gas (Low Calorific Gas/niederkalorisches Gas) kurzfristig um 75 Prozent (jährlich knapp 1,7 Milliarden Kubikmeter) zu vermindern und durch eine entsprechende Menge H-Gas (High Calorific Gas) zu ersetzen. EWE bezieht bislang 75 Prozent seines L-Gases aus Groningen.

Um das H-Gas, das einen höheren Energiegehalt als das im Nordwesten genutzte L-Gas hat, an seine Kunden liefern zu können, plant EWE nach Angaben von Dohler in Deutschland rund 20 Millionen Euro in zwei Anlagen zu investieren, die es ermöglichen, H-Gas mit L-Gas zu mischen sowie H-Gas mit Stickstoff auf L-Gas-Niveau zu konvertieren.

Die Mischanlage, die im ostfriesischen Bunde nahe der deutsch-niederländischen Grenze errichtet werden soll, ist bereits als Maßnahme im Netzentwicklungsplan vorgesehen und bei der Bundesnetzagentur angemeldet. Das Projekt soll laut EWE rund zehn Millionen Euro kosten und ab dem zweiten Quartal 2019 genutzt werden können. Noch in der Vorbereitungsphase sei die Stickstoffanlage, die auf dem Gelände der GTG Nord in Leer-Nord entstehen soll. Sie könnte laut EWE Ende 2019 in Betrieb gehen und soll ebenfalls rund zehn Millionen Euro kosten – zuzüglich Betriebskosten von drei Millionen Euro jährlich.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.