• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Verkehr: Deutscher Automarkt kriegt die Kurve

05.11.2013

Flensburg /Berlin Der deutsche Automarkt, lange Zeit stark gedrückt, erholt sich offenbar langsam wieder. Für den Oktober meldete das Kraftfahrtbundesamt am Montag 265 441 neu zugelassene Autos – 2,3 Prozent mehr als im gleichen Monat vor einem Jahr.

Den schwachen Start ins Jahr konnten die Hersteller allerdings noch nicht ausgleichen. Für die ersten zehn Monate ergibt sich immer noch ein Minus von 5,2 Prozent auf 2,48 Millionen Fahrzeuge.

Unter den deutschen Herstellern waren im Oktober vor allem Porsche (plus 24,2 Prozent) und Opel (plus 12,1 Prozent) erfolgreicher als ein Jahr zuvor. Neben kleineren Import-Marken legten auch die ausländischen VW-Konzerntöchter Seat (plus 24,3) und Skoda (plus 36,9) kräftig zu.

Diese beiden Hersteller gehörten auch zu den wenigen Anbietern, die 2013 bislang die Vorgaben aus dem Vorjahr übertreffen. Neben einigen Importeuren konnten aus Deutschland bislang nur Mercedes und Porsche steigende Zulassungszahlen in dem Zehnmonatszeitraum vorweisen.

Marktführer VW fährt hingegen mit einem Minus von 7,5 Prozent auf gut 532 000 Fahrzeuge dem Vorjahreserfolg noch deutlich hinterher. Im Oktober steigerten die Wolfsburger die Zulassungszahl um 1,9 Prozent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Damit setzt sich die langsame Stabilisierung des deutschen Marktes fort“, sagte Präsident Matthias Wissmann vom Verband der Automobilindustrie (VDA) zu dem Zahlenwerk. Zudem seien die Ausfuhren um zwei Prozent auf gut 352 000 Autos gewachsen. Produktion und Export seien in den ersten zehn Monaten in etwa auf Vorjahresniveau.

Der Importeurverband VDIK rechnet damit, dass der Stabilisierungskurs anhält, wie Präsident Volker Lange betonte. Er setzt auf eine positive Konsumstimmung in Deutschland: „Nach Umfragen der Institute blickt der private Verbraucher optimistisch auf die Konjunkturentwicklung und aufgrund der erwarteten Einkommenssteigerungen steht er größeren Anschaffungen wie dem Autokauf positiv gegenüber.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.