• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Drei neue Mitglieder in EWE-Aufsichtsrat gewählt

17.05.2017

Oldenburg Keine Überraschung bei der Hauptversammlung der EWE: Wie erwartet sind am Dienstag Henning Deters, Vorstandschef des Gelsenkirchener Versorgungsunternehmens Gelsenwasser, Jürgen Löcke, stellvertretender Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Niedersachsen, und Bernd-Carsten Hiebing, CDU-Landtagsabgeordneter aus dem Emsland und Aufsichtsratsvorsitzender der EWE-Tochter EWE Netz, neu in den 20-köpfigen Aufsichtsrat des Oldenburger Energieunternehmens gewählt worden.

Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, berichtete der am Dienstag aus dem Kontrollgremium ausgeschiedene bisherige Aufsichtsratschef Dr. Stephan-Andreas Kaulvers. Der frühere Vorstandsvorsitzende der Bremer Landesbank zog sich ebenso vorzeitig aus dem Aufsichtsrat zurück wie Dr. Frank Mastiaux, Vorstandschef des Karlsruher Energieversorger EnBW, und Peter Meiwald, Bundestagsabgeordneter der Grünen aus dem Ammerland.

Lesen Sie hier ein Spezial zu den Skandalen bei der EWE

Carsten Hahn, 1. stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats, dankte Kaulvers, Mastiaux und Meiwald für die geleistete Arbeit. „Sie alle haben die Geschicke von EWE in herausfordernden Zeiten eng begleitet, ihre Expertise und Erfahrung zum Wohl des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und der Region eingesetzt und zentrale Weichenstellungen für die zukünftige Ausrichtung von EWE ermöglicht.“

Hintergrund für die drei vorzeitigen Wechsel im Kontrollgremium war vor allem der Wunsch des EWE-Verbands, in dem die kommunalen Anteilseigner ihre Interessen organisiert haben, dass sich ihre stärkere Rolle nach dem schrittweisen Rückzug von EnBW auch im Aufsichtsrat widerspiegelt. Die kommunalen Eigner, 21 Städte und Kreise aus dem Ems-Weser-Elbe-Gebiet, halten zurzeit 84 Prozent der EWE-Anteile.

Einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden will das Kon-trollgremium auf seiner nächsten Sitzung am 31. Mai wählen. Auserkoren als Nachfolger von Kaulvers ist Bernhard Bramlage, ehemaliger Landrat des Landkreises Leer.

Auf der Hauptversammlung wurden zudem die amtierenden EWE-Vorstände Michael Heidkamp und Wolfgang Mücher ebenso wie die zum Jahreswechsel ausgeschiedene Vorstandsfrau Ines Kolmsee für das Geschäftsjahr 2016 entlastet. Wie aus Unternehmenskreisen zu erfahren war, hat es dagegen keine Entlastung für den im Zuge der Spendenaffäre entlassenen früheren Vorstandschef Matthias Brückmann und den über die Spitzelaffäre gestolperten Ex-Personalvorstand Nikolaus Behr gegeben.

Jörg Schürmeyer
Redakteur
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2041

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.