• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Alles Gewinner

21.11.2015

Oldenburg Auszubildende sind die Fachkräfte von morgen. Unternehmen fällt es wegen des demografischen Wandels und des Studienangebotes allerdings immer schwerer, Nachwuchskräfte zu finden. Möglichst attraktiv und innovativ soll daher die Ausbildung sein. Junge Menschen sollen sich dem Betrieb zugehörig fühlen, etwas gestalten und erarbeiten können. Daher hat die NWZ  2010 den Preis für innovative Ausbildung (PIA) ins Leben gerufen. In diesem Jahr wurde er zum sechsten Mal vergeben.

33 Unternehmen aus der Region haben teilgenommen – ein Rekordwert. Am Freitagabend wurden in der Exerzierhalle des Oldenburgischen Staatstheaters vor rund 90 Gästen die Firmen mit den besten drei Azubi-Projekten ausgezeichnet. „Auch, wenn nicht jeder einen Preis erhält, sind Sie alle Gewinner“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der NWZ -Mediengruppe, Ulrich Gathmann. Die Entscheidung sei der Jury nicht leicht gefallen.

Der erste Preis wurde an den Ausbildungsverbund Nord-West (AVNW) bestehend aus Broetje Automation, Manitowoc, Büfa und Cewe, vergeben. Künftig soll der Verbund noch weiter wachsen, erklärten die Beteiligten. Alle Gewinner erhielten eine Plastik des Glaskünstlers Wolfgang Hinrichs aus Hatten, ein Anzeigenguthaben und Urkunden.

„PIA wird von Jahr zu Jahr attraktiver“, sagte NWZ -Chefredakteur Rolf Seelheim. Die Vielfalt und inhaltliche Stärke der eingereichten Projekte seien herausragend, erklärte er. Bemerkenswert sei, dass sich Unternehmen aus dem gesamten Oldenburger Land oftmals zum wiederholten Male beteiligt haben – vom kleinen Handwerksbetrieb bis zur großen Bank. PIA sei eines von vielen NWZ -Projekten, um die Region zu stärken und Ideen überregional bekannt zu machen, erklärte Seelheim. Ziel sei es auch, Ideen langfristig zu verwirklichen und möglichst einfach aber effektiv umzusetzen.

Ein Thema, das derzeit viele bewegt, ist die Flüchtlingskrise. Allerdings ergeben sich daraus auch Chancen für den Arbeitsmarkt, erklärte Dr. Thorsten Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven, in einer Diskussionsrunde unter der Leitung von NWZ -Wirtschaftsredaktionsleiter Rüdiger zu Klampen. 160 Flüchtlinge seien schon jetzt geeignet für eine betriebliche Ausbildung, zahlreiche weitere befinden sich in Beratung, sagte Müller.

Für das kommende Jahr seien in der Region bereits 50 Stellen für Flüchtlinge vorgesehen, erklärte er. „Wenn jeder von uns einen Flüchtling einstellt, wäre das Oldenburger Land Vorreiter“, sagte Müller. „Gerade der gewerblich-technische Sektor hat massive Probleme, Auszubildende zu finden“, sagte Jürgen Lehmann, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Oldenburg. „Unsere Betriebe sind sicherlich bereit, mit Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen“, sagte Christa Hallmann-Rosenfeldt, Ausbildungsexpertin bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK). Eine Herausforderung sei vor allem die sprachliche Barriere.

Wichtig sei es aber auch, immer neue Ideen einzubringen. „Lassen Sie sich nicht beirren und schreiben Sie weiter fleißig Bewerbungen für PIA 2016“, sagte Gathmann.

Teilnehmer 2015:

DRV Oldenburg-Bremen

Brillux Oldenburg

Rolladen Brunken aus Rastede

Carbon Rotec Lemwerder

Miavit aus Essen

AOK aus Oldenburg

Wardenburg Marketing

Bäko aus Oldenburg

Klinikum Oldenburg

Meyer Technik aus Ganderkesee

LzO aus Oldenburg

bbf sustain Oldenburg

Lufa Nord-West Oldenburg

Amcon aus Cloppenburg

Bremer Landesbank

Meyerdierks Oldenburg mit Kehrer/„Junge Haie“

Arto Team aus Oldenburg

BTC aus Oldenburg

Volksbank Delmenhorst-Schierbrok

Kinnasand Westerstede

Arbeitskreis BBS Varel

Kornkraft Großenkneten

Kombi Fracht aus Groß ­Ippener

EWE Tel aus Oldenburg

Pommerel aus Berne

Bei AWE aus Altjührden

Ausbildungsverbund Nord-West: Vier Firmen

AMF Bruns aus Apen

Semcoglas Westerstede

GVO aus Oldenburg

Tulip aus Oldenburg

EWE Netz aus Oldenburg

Zu Jeddeloh aus Jeddeloh


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/pia 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-wirtschaft 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzplay.de 
Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.