• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Innogy: Aktionäre verärgert

05.03.2020

Essen Bei dem vor der Übernahme durch den Konkurrenten Eon stehenden Essener Energiekonzern Innogy kritisieren die verbliebenen Minderheitsaktionäre die Höhe der angebotenen Abfindung für ihre Anteilscheine als zu niedrig. „Wir sollen mit ein paar lumpigen Euro abgefunden werden“, sagte Joachim Kregel, Sprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SDK), am Mittwoch bei der Innogy-Hauptversammlung in Essen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die außerordentliche Hauptversammlung soll darüber abstimmen, ob die verbliebenen Minderheitsaktionäre von Innogy gegen eine Abfindungszahlung von 42,82 Euro je Aktie zwangsweise aus der Gesellschaft gedrängt werden. Das Ja gilt als sicher, weil Eon bereits über 90 Prozent der Innogy-Aktien verfügt.

Die Energiekonzerne Eon und RWE hatten im März 2018 vereinbart, die RWE-Tochter Innogy unter sich aufzuteilen. Eon will sich künftig ganz auf den Betrieb von Strom- und Gasnetzen sowie das Geschäft mit den Kunden konzentrieren. RWE erhält im Gegenzug die erneuerbaren Energien von Innogy und Eon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.