• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Förderung eine glasklare Sache

02.10.2015

Westerstede Auch Semcoglas (Westerstede) beteiligt sich am „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ. Mit dem Preis sollen Unternehmen gewürdigt werden, die in der Ausbildung mehr tun als üblich.

Bei Semcoglas werden rund 100 junge Leute an mehreren Standorten zu Industriekaufmann/-frau, Flachglasmechaniker/-in, Maschinen-Anlagenführer/-in, Mechatroniker/-in oder Fachinformatiker/-in ausgebildet. Die Förderung der Auszubildenden nehme einen „ganz besonderen Stellenwert ein“, heißt es beim Unternehmen. Durch systematische Personalentwicklung sollen die Nachwuchskräfte auf ihre Aufgaben im Unternehmen vorbereitet werden. Dazu werden fachübergreifende Seminare angeboten, „um die Sozialkompetenz und Methoden zu schulen“, teilt die Gruppe mit. In Seminaren werden Verkaufstechniken und Basiswissen über Glas vermittelt.

Eine besondere Herausforderung für die Nachwuchskräfte ist die Wahl zum „Semco-Azubi des Jahres“. Wer das wird, der erhält für zwölf Monate einen Firmenwagen kostenfrei zur privaten Nutzung.

Jeder Azubi kann an dem Wettbewerb teilnehmen. Nach der Bewerbung steht die Bewertung durch Vorgesetzte und Niederlassungsleiter an. Neben dem Motivationsschreiben seien auch die schulischen und fachlichen Leistungen sowie der persönliche Eindruck entscheidend, teilt die Semco-Gruppe mit.

Die Auszubildenden mit den besten Beurteilungen werden zur Endrunde in die Semcoglas Holding nach Westerstede eingeladen. Hier können sie ihre Fähigkeiten vor einer Jury, bestehend aus Mitgliedern der Geschäftsführung und verschiedenen Niederlassungsleitern, beweisen. Es stehen Fachwissen, Engagement und Sozialkompetenz auf dem Prüfstand.

Die Semcoglas Holding wird vom geschäftsführenden Gesellschafter Hermann Schüller, dem kaufmännischen Geschäftsführer Bernhard Feldmann und dem technischen Geschäftsführer Klaus Köttering geleitet. Die Leitung der Personalentwicklung liegt bei Sabine Jaskulski.

Die Semco-Gruppe zählt mit 20 Standorten zu den größten Flachglasveredlern in Deutschland und Europa und beschäftigt rund 1450 Mitarbeiter. In den vergangenen sieben Jahren wurden rund 100 Millionen Euro Ersatz- und Rationalisierungsinvestitionen getätigt, heißt es.


  texte: www.nwzonline.de/pia 
Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Weitere Nachrichten:

Semco | Semcoglas | NWZ | Semco-Gruppe

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.