• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Fremdenverkehr spürt Krise bislang kaum

10.12.2009

BRAUNSCHWEIG Die Wirtschaftskrise hat sich bislang kaum auf den Fremdenverkehr in Deutschland ausgewirkt. Die Zahl der Übernachtungen in den ersten neun Monaten des Jahres sei nur um 0,4 Prozent auf rund 285 Millionen zurückgegangen, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbands (DTV), Claudia Gilles, am Mittwoch bei einer Fachtagung in Braunschweig.

Die Entwicklung verlief bundesweit allerdings nicht einheitlich. „Es gibt deutliche Unterschiede zwischen Nord und Süd“, berichtete Gilles. Während etwa Baden-Württemberg und Bayern Abstriche hinnehmen mussten, konnten die norddeutschen Bundesländer zulegen. Das gilt vor allem für Hamburg. Dort übernachteten 5,5 Prozent mehr Menschen als im Vergleichszeitraum. In Niedersachsen stieg die Zahl immerhin noch um 1,7 Prozent.

Deutliche Abstriche musste die Branche bei den ausländischen Gästen hinnehmen. Deren Zahl ging zwischen Januar und September gegenüber 2008 um 4,3 Prozent zurück. „Das liegt eindeutig an der Wirtschaftskrise. Es kommen erheblich weniger Reisende aus den USA und Asien zu uns“, sagte die DTV-Hauptgeschäftsführerin.

Allerdings hätten die Betriebe mehr Übernachtungen von inländischen Touristen verzeichnet. Als besonders stabil habe sich dabei der Städte- und Tagestourismus erwiesen. Sie hoffe auch wieder auf mehr Gäste aus dem Ausland, „wenn es uns gelingt, unser Image vom teuren Reiseland abzulegen“.

www.deutschertourismusverband.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.