FRIESOYTHE - Mit einem Gottesdienst eröffnete die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Friesoythe ihre Jahreshauptversammlung im Franziskushaus. Vorsitzender Johannes Grummel listete ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm auf.

Grummel betonte, dass alle Veranstaltungen gut besucht gewesen seien und lobte dafür die Mitglieder. Höhepunkt sei eine Fahrt nach Rom mit Papstaudienz gewesen. Zu den „guten Taten“ zählte der Hilfstransport nach Litauen. Die Mitgliederzahl sei mit 120 Personen konstant geblieben.

Prälat Alfons Bokern erinnerte daran, dass Grummel bei seinem Litauenbesuch von Bischof Joseph Matulaitis den Silvester-Orden, einen der höchsten Orden der katholischen Kirche, verliehen wurde. Der Präses erinnerte daran, wie überrascht der Vorsitzende gewesen sei, als der Bischof ihn während eines Gottesdiensts zum Altar gebeten habe. Prälat Bokern dankte Grummel für sein großes Engagement und bezeichnete ihn als Motor der KAB.

Kassenwartin Hanna Steinemann räumte ein, dass mit den Einnahmen die Ausgaben nicht gedeckt werden könnten, da mehr Geld an den Diözesan- und Bundesverband abgeführt werde, als Mitgliedsbeiträge kassiert würden. Da es seit zwölf Jahren keine Beitragserhöhung mehr gegeben habe, schlug sie eine Anhebung vor. Einstimmig wurde die Beitragserhöhung auf fünf Euro für Einzelpersonen und sieben Euro für Ehepaare angenommen.

Bei den Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Vorsitzender bleibt Johannes Grummel, sein Stellvertreter ist Franz Brüggemann. Gewählt wurden zudem Hanna Steinemann (Kassenwartin), Hermann Tepe (Schriftführer) und die Beisitzer Annemarie Langen und Margaretha Kock, Bannerträger sind Hermann Rademacher, Hermann Bohlsen, Ernst Moormann, Heinz Frerichs und Clemens Berndmeyer, Kassenprüfer Klaus Lange und Arthur Zibis, Delegierte: Hermann Eilers und Hermann Gerdes.