• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Führungswechsel bei Fotospezialist Cewe

19.10.2016

Oldenburg Einer der prägenden Köpfe des oldenburgischen Wirtschaftslebens verlässt im kommenden Jahr seinen Chefsessel. Dr. Rolf Hollander, seit 2002 Vorstandsvorsitzender beim Oldenburger Fotodienstleister Cewe, werde sein Amt zum 30. Juni 2017 planmäßig abgeben, nachdem er die bei Cewe geltende Altersgrenze erreicht habe, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Nachfolge des 65-Jährigen als Vorstandsvorsitzender der Neumüller Cewe Color Stiftung werde Dr. Christian Friege antreten, seit Januar dieses Jahres Vorstand für den nationalen und internationalen Vertrieb bei Cewe. Die Neumüller Cewe Color Stiftung führt als persönlich haftende Gesellschafterin die Geschäfte der börsennotierten Cewe Stiftung & Co. KGaA.

„Christian Friege, der über eine ausgezeichnete Führungskompetenz verfügt, wird eins starkes und erfahrenes Vorstandsteam leiten“, sagte Wilfried Mocken, Vorsitzender des Kuratoriums der Neumüller Cewe Color Stiftung. Das Kuratorium bestellt den Vorstand der Stiftung.

Vor seiner Tätigkeit bei Cewe war der 50 Jahre alte Friege unter anderem als Vorstandsvorsitzender beim Energieversorger Lichtblick, als Kundenvorstand beim Mobilfunkkonzern Debitel und beim Medienunternehmen Bertelsmann tätig. Der Diplom-Kaufmann stammt aus Lübeck.

Hollander, der seit 1986 für Cewe tätig ist und seit 1992 dem Vorstand angehört, wird dem Oldenburger Fotodienstleister auch nach seinem Abgang als Vorstandsvorsitzender erhalten bleiben. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll er ab 1. Juli 2017 die Führung des Kuratoriums von Mocken (73) übernehmen.

Hollander hat die Entwicklung des Unternehmens in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt. Unter seiner Führung gelang die schwierige, aber letztlich erfolgreiche Transformation von der Analog- zur Digitalfotografie. Heute gilt Cewe unter anderem als europäischer Marktführer bei Fotobüchern. Mit dem kommerziellen Online-Druck erschloss sich das Unternehmen vor einigen Jahren ein neues Geschäftsfeld und trieb den Expansionskurs voran. Ebenfalls eng mit dem Namen Hollander verbunden ist erfolgreiche Abwehr mehrerer aggressiver Investmentfonds, die 2007 die Kontrolle bei dem Oldenburger Konzern übernehmen wollten.

Zufrieden dürften auch die Aktionäre mit der Entwicklung des im SDax notierten Unternehmens sein. Der Kurs der Cewe-Aktie stieg unter der Führung von Hollander von 11,50 Euro auf zuletzt mehr als 88 Euro. „Wir danken Dr. Rolf Hollander für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens“, sagte Aufsichtsratschef Otto Korte. „Wir sind uns sicher, dass die positive Geschäftsentwicklung sich fortsetzen wird.“

Jörg Schürmeyer
Redakteur
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2041

Weitere Nachrichten:

Debitel | Cewe Color | CeWe Color | Bertelsmann

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.