Auch in diesem Jahr sind wieder viele Sachen im städtischen Fundbüro eingegangen. Nachdem dafür innerhalb der gesetzlichen Frist weder von Eigentümern noch von Findern Ansprüche geltend gemacht wurden, werden diese nun versteigert. Die Online-Versteigerung startet am 17. und endet am 27. September jeweils um 18 Uhr.

Das Portal ist unter www.sonderauktionen.net auffindbar. Die Fundsachen können schon jetzt unter www.fundus.eu angesehen werden. Bürgeramt-Leiter Carsten Stammermann (Bild) weist auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versteigerungsverfahrens hin.