• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Unternehmertag: Gesellschaftlicher Druck verunsichert Landwirte

24.10.2014

Oldenburg Die Landwirte stehen vor großen Herausforderungen. „Noch nie war der gesellschaftliche und politische Druck auf unsere landwirtschaftlichen Betriebe so hoch wie heute“, sagte Arendt Meyer zu Wehdel, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, am Donnerstag beim 15. Unternehmertag der Kammer in der Oldenburger Weser-Ems-Halle. Das führe bei vielen Landwirten zu einer zunehmenden Verunsicherung.

Zu Wehdel kritisierte vor rund 1000 Gästen in der fast vollständig gefüllten Halle, dass in den Medien durch diverse TV-Formate vermittelt werde, dass bei den Landwirten „immer die Sonne scheint und die Landwirte genug Zeit haben, ihre Tiere hinter den Hörnern zu kraulen.“ Das habe mit der wirtschaftlichen Realität auf den Höfen aber nichts zu tun.

Sehr deutliche Worte bei der Veranstaltung, die unter dem Motto „Landwirtschaft zwischen Optimismus und Verunsicherung“ stand, fand auch Peter Bleser, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: „Wer glaubt, die Welt mit ökologischer Landwirtschaft ernähren zu können, der irrt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Wettbewerbsfähigkeit müsse im Mittelpunkt stehen, dann sei auch ein umfassender Tierschutz möglich, sagte der Staatssekretär weiter. Mit der Rückkehr zu weniger effizienten Produktionsmethoden sei es nicht getan. Stattdessen sollten besser neue Technologien eingesetzt werden, die eine nachhaltigere und tierfreundlichere Produktion ermöglichen und so auch Akzeptanz in der Bevölkerung finden.

Franz Jansen-Minßen, Leiter des Unternehmensbereiches „Ländliche Entwicklung“ der Landwirtschaftskammer, ging in eine ähnliche Richtung. Die Landwirte stehen unter dem Druck, nicht nur mehr Nahrungsmittel, sondern auch mehr erneuerbare Energien und Ökosystemdienstleistungen anzubieten; sollen gleichzeitig aber weniger Ressourcen beanspruchen.

Höhere Produktionsstandards müssten aber durch adäquate Verbraucherpreise gedeckt werden. Der Dialog zwischen Ernährungswirtschaft und Einzelhandel stehe erst am Anfang und müsse „dringend intensiviert werden“, meinte Janßen-Minßen.

Lutz Wagner, ehemaliger Schiedsrichter in der Fußball-Bundesliga, erklärte in seinem Impulsvortrag, wie Unternehmer unter Druck wichtige Entscheidungen treffen können.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.