• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Mehr Gelder für Fahrräder

20.09.2018

Göttingen Deutschlands Kommunen müssen nach Ansicht des Städte- und Gemeindebundes (DStGB) mehr für den Fahrradverkehr tun. „Die Debatte um Diesel-Fahrverbote zeigt, dass Städte und Gemeinden und ihr Umland dringend auf eine umweltfreundliche Mobilität angewiesen sind“, sagte Vizepräsident Roland Schäfer in Göttingen beim bundesweiten Kommunalradkongress.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wegen der Dringlichkeit des Problems unterstütze der DStGB die Forderung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs nach mehr Mitteln für den Radverkehr. „Wenn wir wirklich eine Umsteuerung bei der Mobilität wollen, dann sind 2,4 Milliarden Euro für den Radverkehr pro Jahr nicht viel Geld“, sagte Schäfer. Für die Städte sei es überlebenswichtig, sich aktiv für den Radverkehr einzusetzen.

Eine Möglichkeit seien Radschnellwege. Lastenfahrrädern könnten dazu für einen umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern möglich machen. Mit Apps könnten außerdem sichere und komfortable Stellplätze für das Fahrrad gesucht und gleich gebucht werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.