• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Azubis bei Kombifracht übernehmen früh Verantwortung

28.06.2018

Groß Ippener Auch das Logistikunternehmen Kombifracht aus Groß Ippener (Landkreis Oldenburg) bewirbt sich um den Preis für Innovative Ausbildung (PIA) der NWZ. Mit PIA sollen Unternehmen gewürdigt werden, die mit frischen Ideen in der Ausbildung mehr tun, als üblich. Inzwischen läuft die neunte Runde des beliebten Wettbewerbs.

Mitmachen können Unternehmen und Verbünde mit Unternehmen aus dem Oldenburger Land. Bewerbung bis 27. September

Die Bewerbung rund um ein konkretes Projekt ist schnell gemacht. Bitte die Ausbildungsidee (konkretes Projekt, nicht das ganze Konzept) auf einer Seite Länge erläutern. An die Mail noch das Firmenlogo und ein schönes Foto mit Azubis darauf anhängen, dann: pia@nwzmedien.de

   

   www.nwzonline.de/pia

Kombifracht ist ein familiengeführtes, modernes Logistikunternehmen, das 1988 in Bremen gegründet wurde. Neben der klassischen Transportabwicklung ist der Logistiker auch auf Stahltransporte ab Bremen und dem Ruhrgebiet sowie Linien- und Begegnungsverkehre spezialisiert.

Im Jahr 2016 hat Kombifracht mit der Hansestadt Bremen einen Ausbildungskooperationsvertrag geschlossen. Seitdem können junge Menschen mit Flüchtlingshintergrund ausgebildet werden. „Zurzeit machen zwei junge Männer aus Guinea eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer, im August dieses Jahres kommt ein dritter dazu, der zunächst seine Einstellungsqualifikation bei uns macht“, heißt es in der Bewerbung.

Außerdem seien sechs Mitarbeiter mit Schwerbehinderung als Fahrer beziehungsweise im gewerblichen Bereich und zwei weitere im Büro eingestellt.

Oberstes Ausbildungsziel sei es, „die Auszubildenden so früh wie möglich an ihre Haupttätigkeit heranzuführen“. Das bedeutet: „Alle unsere auszubildenden Berufskraftfahrer gehen nach dem Einführungstag direkt in die Fahrschule.“ Dort werde mithilfe eines Trainers das nötige Fachwissen für die theoretische Führerscheinprüfung und den Gefahrengutschein angeeignet. In einer praktischen Prüfung erwerben die Azubis innerhalb eines Tages den Gabelstaplerführerschein.

Kombifracht wolle sich von Mitbewerbern unterscheiden, der Fokus liege daher auf einer möglichst frühen Schulung der Auszubildenden. „Wir bilden Berufskraftfahrer aus, und keine Beifahrer“, heißt es in der Bewerbung.

Um das Interesse an der Ausbildung zu wecken, sei das Unternehmen mit dem Infomobil der Hansaline auf Messen und an Schulen in der Region vertreten. „Hier können sich Suchende über Ausbildungsberufe in der Logistik informieren. Unsere Auszubildenden aus dem ersten Lehrjahr unterstützen uns bei Aufbau und Präsentation des Infomobils“, heißt es. Es sei ein „unbeschreibliches Gefühl“ für die jungen Auszubildenden, das Infomobil selbstständig auf einem Schulhof zu parken.

Alle Berufskraftfahrer-Azubis würden nach erfolgreicher Prüfung übernommen. „Da unsere Kunden aus einer Vielzahl von Branchen stammen, haben unsere Auszubildenden die Möglichkeit, sich innerhalb ihrer Ausbildung die unterschiedlichen Bereiche anzuschauen und anschließend zu entscheiden, was sie machen möchten.“

Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Weitere Nachrichten:

Landkreis Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.