Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Gästeführungen Fischteiche immer beliebter


Stellten das neue Programm mit Rad- und Wandertouren vor: die Gästeführerinnen mit   dem Touristikbeauftragten der  Gemeinde Großenkneten, Arne Kunz 



Christoph Koopmeiners

Stellten das neue Programm mit Rad- und Wandertouren vor: die Gästeführerinnen mit dem Touristikbeauftragten der Gemeinde Großenkneten, Arne Kunz

Christoph Koopmeiners

Großenkneten - „Kommen – sehen – staunen“ lautet das Motto des neuen Programms der Gästeführerinnen und Gästeführer der Gemeinde Großenkneten. An die 30 Rad- und Wandertouren sowie Spaziergänge werden angeboten. Die Gästeführerinnen Christa Thöle, Helga Turkowski, Sylvia Varnhorn, Karin Engbrecht, Renate Schulz und Lenchen Schmitt stellten den neuen Programmzettel am Freitag zusammen mit dem Touristikbeauftragten der Gemeinde, Arne Kunz, vor.

Kohlgang an Fischteichen

Auftakt ist am Samstag, 20. Januar, der Kohlgang mit Christa Thöle an den Ahlhorner Fischteichen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Wanderparkplatz „Zum Karpfen“ am Baumweg.

Die Ahlhorner Fischteiche werden nach Aussagen von Christa Thöle immer beliebter. „Von den 1849 Gästen, die wir im vergangenen Jahr gezählt haben, entfallen allein 1000 auf die Ahlhorner Fischteiche“, berichtete sie. „Wir sind zufrieden. Es waren insgesamt 500 Gäste mehr als im Jahr zuvor.“

Es gibt verschiedene Touren an den Fischteichen: 2,5 bis 3 Stunden, 1,5 Stunden und eine halbstündige Tour. Einkehrmöglichkeiten bestehen bei der Teichwirtschaft mit Fischessen sowie Kaffee und Kuchen.

In diesem Zusammenhang betonte Arne Kunz „die gute Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Ahlhorn“, das auch für die Teichwirtschaft zuständig ist.

Die Anmeldungen für die Touren erfolgen laut Thöle nicht nur über das Gästeführerprogramm der Gemeinde, sondern auch durch Busunternehmen aus nah und fern. Die Gemeinde wirbt auf Messen für einen sanften Tourismus, unter anderem auf der „Caravan, Freizeit, Reisen“ in Oldenburg und der „Reisemeile“ in Bremen. Alle Touren können nämlich auch gesondert gebucht werden. „Die Fischteiche, die Fischzucht, der Urwald und die gesamte Naturlandschaft dort ziehen die Menschen an“, so Thöle. Viele Touristen kämen anschließend auch privat wieder, um das Naherholungs- und Naturschutzgebiet zu genießen.

Die Gästeführerinnen erzählen den Teilnehmern während der Touren nicht nur etwas über die Flora und Fauna an den Fischteichen, sondern auch etwas über Umweltschutz und den lauernden Gefahren, zum Beispiel dem abgesunkenen Grundwasserspiegel und die möglichen Folgen. „Wir sind wunderbare Multiplikatoren, um auf die Probleme der Fischteiche aufmerksam zu machen und die Leute zu sensibilisieren“, sagte Lenchen Schmitt.

Ausbildung Gästeführer

Weil das Interesse an den Ahlhorner Fischteichen so groß ist, sollen mehr als die bislang drei Gästeführer dort eingesetzt werden. Das Team aus acht Frauen und zwei Männern sucht weitere Interessenten. Laut Kunz bezahlt die Gemeinde die Ausbildung, wenn sich die Gästeführer verpflichten, ein paar Jahre für die Gemeinde tätig zu sein.

2500 Handzettel verteilen die Gästeführer in den nächsten Tagen in Geschäften und öffentlichen Einrichtungen. Das Programm kann aber auch in einigen Tagen von der Internetseite der Gemeinde heruntergeladen werden. Dort finden Interessenten unter anderem Angebote wie „Steine bedeuten Leben“, „Radtour am Feierabend“, „Hosüne gestern und heute“, oder auch „Kräuterwanderung im Frühling“.

Christoph Koopmeiners Redaktion Wildeshausen
Artikelempfehlungen der Redaktion

VfB-Spieler in der Einzelkritik nach 2:2 gegen 1860 München Starke dynamisch, Brand zu passiv, Hasenhüttl präsent

Lars Blancke Oldenburg

Eiskunstfestival in Schortens Milde Temperaturen greifen Pocahontas’ Arm an – und doch gefiel’s

Oliver Braun Schortens

Oldenburg trotzt Personalproblemen Baskets feiern Auswärtssieg in Rostock

Niklas Benter Rostock

VfB-Reaktionen auf das 2:2 „Wahnsinn“, „Unglaublich“, „Mein Kopf dampft noch“

Lars Blancke Manfred Mietzon Mathias Freese Oldenburg

Oldenburg gegen 1860 München Aus 0:2 wird 2:2 – VfB rettet spektakulär Punkt in Endphase

Lars Blancke Oldenburg
Auch interessant