• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Tesla liefert erste Model-3-Fahrzeuge in Deutschland aus

14.02.2019

Frankfurt/Main (dpa) - Tesla hat fast drei Jahre nach dem Start der Reservierungen mit der Auslieferung seines Hoffnungsträgers Model 3 in Deutschland begonnen. Die ersten Besitzer nahmen ihre Elektroautos in Frankfurt in Empfang.

Zu Beginn der Reservierungen hatte Tesla noch ein Massenmodell für 35.000 Dollar in Aussicht gestellt. Bislang liefert das Unternehmen aber teurere Versionen aus, um die vom schwierigen Produktionsanlauf angegriffenen Finanzen aufzubessern.

In Deutschland ist es die Variante mit Langstrecken-Batterie und Allradantrieb ab 55.400 Euro und die sportlichere Performance-Version ab 66.100 Euro.

Ein günstigeres Basismodell mit kleinerer Batterie soll es in der zweiten Jahreshälfte geben. In den USA kostet die aktuell günstigste Version 45 000 Dollar vor Elektroauto-Vergünstigungen und Steuern.

Das Model 3 soll Tesla aus der Oberklasse-Nische in einen breiteren Markt bringen. Die Europa-Zulassung bekam das Fahrzeug im Januar in den Niederlanden. Einige Tage später folgte auch die Zulassung für das "Autopilot"-Fahrassistenzsystem des Model 3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.