• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Güterbahn will wieder expandieren

14.07.2017

Berlin Die Deutsche Bahn will nach Angaben der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) wieder mehr in den Schienengüterverkehr investieren. Die Tochter DB Cargo plane den Kauf zusätzlicher Lokomotiven und Güterwaggons, teilte der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner am Donnerstag nach einer Aufsichtsratssitzung des Unternehmens mit. Außerdem sie die Neueinstellung von „mehreren Hundert“ Mitarbeitern geplant.

Die Güterbahn will nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur rund 4000 Güterwagen und 60 Loks kaufen. Ferner seien bis zu 700 Neueinstellungen vorgesehen, hieß es. Der Plan müsse aber noch vom Konzern-Aufsichtsrat in einer Sondersitzung am Donnerstag kommender Woche gebilligt werden.

Die Bahn nahm zu diesen Zahlen keine Stellung. Ein Konzernsprecher verwies auf den derzeitigen Umbau von DB Cargo. Das Unternehmen wachse „erstmals seit fünf Jahren und stabilisiert seine Marktanteile“

DB Cargo hatte 2015 und 2016 Verluste eingefahren. Der Marktanteil im Schienengüterverkehr sank 2016 auf 59 Prozent nach 61 Prozent im Jahr zuvor. Private Konkurrenten gewinnen seit Jahren Marktanteile. Ein Sanierungsprogramm sah zuletzt den Wegfall von gut 1900 Stellen bis zum Jahr 2021 vor. Bis Ende 2018 sollte die Güterbahn wieder profitabel werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.