• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Zwischen Oldenburg Und Hatten
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Gute Arbeit als Ausweg aus Krise

30.01.2010

OLDENBURG Die Orientierung auf gute Arbeit ist entscheidend, um einen Ausweg aus der derzeitigen Wirtschaftskrise zu finden. Diese Ansicht vertraten die Referenten Prof. Dr. Dieter Sauer, Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München, und Dr. Hans-Jürgen Urban, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, am Freitag auf der Jahrestagung 2010 der Kooperationsstelle Hochschule/Gewerkschaften an der Universität Oldenburg.

„Die Arbeitsbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert“, sagte Sauer vor rund 100 Zuhörern. Unter Verweis auf die Wettbewerbsfähigkeit sei der Zeit- und Leistungsdruck in vielen Unternehmen rapide gestiegen. Die Folge seien massive Gesundheitsprobleme. „Die Situation der maßlosen Leistungsanforderung ist zum System geworden“, meinte Sauer.

In der derzeitigen Wirtschafts- und Finanzkrise sei die Sicherung der Arbeitsplätze zwar zum beherrschenden Thema geworden, deshalb dürfe das Thema menschengerechte Arbeitsgestaltung aber nicht zur Seite gedrängt werden, so Urban. „Das Thema ,Qualität der Arbeit’ darf in der derzeitigen Diskussion nicht vergessen werden“, sagte er.

Nötig sei zum einen „eine Humanisierung der Arbeitszeitverkürzung“. Zum anderen leide der Finanzmarktkapitalismus derzeit vor allem an der Dominanz der Kapitalmärkte. Daher müsse es einen „Aufstand gegen die Diktatur der Finanzmärkte“, geben. Ausgehen sollte dies von einem Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften und gesellschaftlichen Initiativen. „Arbeitspolitik muss auch von unten organisiert werden“, sagte Sauer.

www.kooperationsstelle.uni-oldenburg.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.