• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Rückläufige Erwartungen

25.06.2019

Hamburg Die maritime Wirtschaft in Deutschland verliert weiter an Schwung. Bei den Werften und der Hafenwirtschaft seien die Konjunkturerwartungen rückläufig, teilte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord als Ergebnis ihrer Frühjahrsumfrage am Montag in Hamburg mit. Der Konjunkturindex für die deutschen Werften büßte demnach rund 25 Punkte ein. Vor allem der Fachkräftemangel bereite der Branche weiterhin Probleme, sagte die Vorsitzende der IHK Nord, Friederike C. Kühn. Auch der stärkere Einstieg Chinas in den Hightech-Schiffbau sei eine große Herausforderung.

In der Hafenwirtschaft fiel der Index den Angaben zufolge um knapp sechs Punkte. Deutschland komme nach wie vor zu langsam voran, wenn es um den Ausbau wichtiger Seehafenzufahrten und Hinterlandanbindungen gehe, hieß es. Außerdem bestünden gegenüber anderen EU-Ländern steuerliche Nachteile bei der Einfuhrumsatzsteuer.

Lediglich die Schifffahrt konnte sich leicht erholen und legte um 1,6 Punkte zu. „Die Unsicherheiten in der Weltwirtschaft und der verschärfte Handelsstreit zwischen China und den USA drücken aber weiter auf die Stimmung“, sagte Kühn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.