• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Bahn stutzt mehr Bäume

08.10.2018

Hannover /Bremen Die Aufregung war groß, als Sturm „Xavier“ vor einem Jahr tagelang den Bahnverkehr im Norden blockierte und es auch nach Herbststurm „Herwart“ und Orkan „Friederike“ Behinderungen gab. Deshalb kümmert die Bahn sich nun zum Herbstbeginn um einen besseren Grünschnitt entlang ihrer Strecken. Wie die Bahn mitteilte, inspizieren Förster seit Anfang Oktober unter anderem die Strecken Hannover-Göttingen und Hannover-Bremen. Sie lassen Bäume zurückschneiden oder fällen.

Gestrandete ICE-Züge mit Hunderten Reisenden, die mitten in der Natur feststeckten, blockierte Regionalstrecken und flächendeckende Einstellungen des Verkehrs – Bahnreisenden wurde während der Unwetter einiges abverlangt. Eine funktionsfähige Eisenbahninfrastruktur sei für Niedersachsen von überragender Bedeutung, hieß es danach in einem Antrag der beiden Regierungsfraktionen im Landtag in Hannover. Tagelange Ausfälle könnten „nicht länger als Folgen höherer Gewalt schicksalsergeben hingenommen werden“. Es folgte ein „Runder Tisch Grünschnitt“ mit Metronom-Bahn, Deutsche Bahn und Nordwest-Bahn sowie Umweltministerium, Naturschutzbund und Fahrgastverband Pro Bahn.

Zwei auf Niedersachsen zugeschnittene Lösungen ergaben die Beratungen dieses runden Tisches. Zum einen sicherte das Umweltministerium zu, dass die Bahn Bäume und Büsche entlang der Strecken schneller zurückschneiden kann. Die Genehmigung der Arbeiten durch die Naturschutz- und Waldbehörden solle vereinfacht und beschleunigt werden.

Außerdem erprobt die Bahn nun auf der Modellstrecke Cuxhaven-Hamburg, die alleine wegen Sturmschäden vier Mal gesperrt werden musste, wie der Grünschnitt erfolgreich funktionieren kann. Dabei geht es nicht um einen radikalen Kahlschlag, sondern um das gezielte Fällen gefährdeter Bäume.

Weitere Nachrichten:

Deutsche Bahn | NordWestBahn | BMU | NABU | Pro Bahn

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.