• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Naturschutz: Schmetterling legt Bundesstraße lahm

04.05.2018

Hannover Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) geht davon aus, dass die umstrittene geplante Sperrung der Bundesstraße 83 bei Holzminden nur vorübergehend ist. Eine Vollsperrung über mehrere Monate werde sich zunächst nicht vermeiden lassen, da dort Teile eines Steilhangs abzurutschen drohten, sagte Lies am Donnerstag in Hannover. „Aber wir wollen so zügig wie möglich die einseitige Befahrbahrkeit wieder herstellen.“

Die B83 soll ab dem 18. Mai auf einer Länge von 1,5 Kilometern voll gesperrt werden. Das betrifft ein Stück nahe der Gemeinde Pegestorf, das in einem Naturschutzgebiet liegt. Dort lebt auch die seltene Falterart „Spanische Flagge“. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hatte die Auffassung vertreten, eine Sicherung des Stücks mit Netzen und Felsankern aus Metall sei wegen der Naturschutz-Auflagen nicht zulässig. Lies sagte, der Hang könne gesichert werden, auch wenn dort seltene Schmetterlinge leben. Dass dort ein FFH-Naturschutzgebiet sei, heiße nicht, „dass man da nichts machen kann“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einem Runden Tisch im Umweltministerium mit Vertretern des Landkreises und der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erklärte Lies am Donnerstag, das Land prüfe naturschutzverträgliche Sicherungsmethoden und eventuell nötige Ausgleichsmaßnahmen für den Schmetterlingsbestand.

Am Freitag werde mit der Planung für die Absicherungsmaßnahmen am Mühlenberg begonnen, teilte die SPD-Fraktion des niedersächsischen Landtags mit. Die Umsetzung soll demnach bis zum Wintereinbruch erfolgen. Danach soll der Verkehr wieder über die B83 fahren können, mindestens auf einer Fahrbahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.