• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

NordLB-Rettung für Land wirtschaftlich?

27.05.2019

Hannover /Oldenburg In der Debatte über die Rettung der angeschlagenen Landesbank NordLB hat Grünen-Politiker Stefan Wenzel Prüfungen des Landesrechnungshofs gefordert. Die Prüfer hätten zunächst zu beurteilen, ob die gewählte Rettungsoption für das Land wirtschaftlich sei, sagte Wenzel der „Braunschweiger Zeitung“. „Nötig ist aber auch eine formelle Prüfung der Schiffskredite“, sagte der Vorsitzende des Finanzausschusses im Landtag.

Die NordLB braucht wegen Milliardenverlusten mit der Finanzierung von Schiffen sowie höheren Anforderungen der Bankenaufsicht frisches Geld. Der Haupteigentümer Niedersachsen und die kleineren Träger wie Sachsen-Anhalt und die Sparkassen – darunter diverse in Weser-Ems – einigten sich nach langem Ringen, das Geld gemeinsam aufzubringen. Die NordLB benötigt eine Finanzspritze von rund 3,63 Milliarden Euro.

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder (CDU) trat unterdessen Gerüchten entgegen, dass sich die Rettung der angeschlagenen Bank weiter verteuern könnte. Er kenne die Berichterstattung, ihm sei jedoch nicht bekannt, dass es weiteren Kapitalbedarf gebe, sagte der CDU-Politiker.

Das neue Geschäftsmodell der NordLB wird derzeit von der EU-Kommission geprüft, wie ein Sprecher des Landes- Finanzministeriums Anfang Mai bestätigte. Nach dem neuen Modell soll die Belegschaft der Bank bis zum Jahr 2024 von derzeit 5500 Mitarbeiter auf 2800 bis 3000 Vollzeitstellen schrumpfen. Auch Oldenburg ist betroffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.