• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

So viele technische Geräte gibt es in Niedersachsens Haushalten

14.12.2018

Hannover Mehr Laptops und Tablet-PC, weniger Fotoapparate und ein Mobiltelefon fast in jedem Haushalt: Die Ausstattung mit technischen Geräten hat sich in den vergangenen zehn Jahren in Niedersachsen deutlich gewandelt, wie aus Zahlen hervorgeht, die das Landesamt für Statistik Niedersachsen am Donnerstag veröffentlicht hat.

Demnach besaßen zu Beginn dieses Jahres 96,8 Prozent der niedersächsisches Haushalte ein Mobiltelefon. Nach Angaben der Statistiker waren dies zehn Prozentpunkte mehr als 2008 (86,8 Prozent). Vier von fünf Haushalten (80,3 Prozent) in Niedersachsen verfügten Anfang 2018 sogar über ein Smartphone. Auffällig: Je höher das monatliche Nettoeinkommen, desto mehr Haushalte waren auch im Besitz von mindestens einem Smartphone.

Häufigkeit von Elektrogeräten in niedersächsischen Haushalten

Immer beliebter werden in Niedersachsen nach Angaben der Statistiker auch mobile PC. Gab es im Jahr 2008 nur in 32,1 Prozent aller niedersächsischen Haushalte einen Laptop, ein Netbook oder einen Tablet-PC, waren es 2018 schon 82,7 Prozent. Zunehmend seltener findet man dagegen stationäre PC in Niedersachsens Haushalten. Hier sank der Ausstattungsgrad in den vergangenen zehn Jahren von 65,4 Prozent auf 47,6 Prozent. Interessant ist hier ein Geschlechtervergleich: Bei alleinlebenden Männern war ein stationärer PC Anfang 2018 doppelt so häufig zu finden wie bei alleinlebenden Frauen (Männer: 50,0 Prozent; Frauen: 25,2).

Rückläufig ist dagegen die Zahl der Fotoapparate. Anfang 2018 gab es in 75,8 Prozent aller Haushalte in Niedersachsen noch einen Fotoapparat. Das waren 10,9 Prozentpunkte weniger als 2008. Am häufigsten zu finden sind Fotoapparate noch in Haushalten von Paaren mit Kindern (87,8 Prozent).

Die Ergebnisse wurden nach Angaben des Landesamts für Statistik im Zuge der alle fünf Jahre durchgeführten Einkommens- und Verbrauchsstichprobe ermittelt. Dafür wurden in diesem Jahr in Niedersachsen rund 5500 private Haushalte befragt.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.