• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

A 20: Start im neuen Jahr

01.09.2017

Hannover /Westerstede / jaderberg Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) erwartet den Baubeginn der Küstenautobahn (A 20) bereits in den nächsten Monaten. „Für den ersten Abschnitt zwischen Westerstede und Jaderberg erwarten wir den Planfeststellungsbeschluss Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres“, sagte er der NWZ. „Das würde bedeuten, dass wir schnell mit dem Bau beginnen können.“ Konkret: Die Bagger könnten „nach dem Jahreswechsel und der Baustelleneinrichtung anrücken“, betont Lies.

Küstenautobahn mit sieben Abschnitten

Die Planung der Küstenautobahn zwischen Westerstede und Drochtersen an der Elbe mit rund 114 Kilometern ist in sieben Abschnitte eingeteilt. Der erste Teil geht von Westerstede nach Jaderberg.

Die Kosten werden auf fast 1,6 Milliarden Euro geschätzt. Die ebenfalls geplante Elbquerung nach Glückstadt schlägt mit weiteren 1,1 Milliarden Euro zu Buche. Die Fertigstellung der gesamten Trasse soll bis 2026 erfolgen.

Der Verkehrsminister informiert sich derzeit vor Ort über die Linienführung der Küstenautobahn. „Dort, wo die Menschen direkt betroffen sind“, erklärt der SPD-Politiker, der begleitend zu den Planungen die betroffenen Anlieger zu Runden Tischen einladen will. „Ich möchte schon im Vorfeld die Sorgen der Bürger kennenlernen. Wo drückt der Schuh? Wie kann man schwierige Fragen lösen? Oder Lösungsansätze finden, die beiden Seiten gerecht werden“, erläutert Lies: „Wir wollen schnell bauen, aber die Betroffenen auch mitnehmen.“ Lies sieht sich als „Autobahn-Minister, der auch die Anlieger im Blick hat“. Aber klar sei auch: „Klagen können den Bau verzögern, aber nicht aufhalten.“

Gunars Reichenbachs
Chefkorrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315

Weitere Nachrichten:

SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.